Insektenhilfe auf dem Saalfelder Markt

Auch Zinnia-Samen sind im Tütchen.

Auch Zinnia-Samen sind im Tütchen.

Foto: Nick Pecker / Symbolbild

Saalfeld.  An 16 Standorten in Thüringen, auch in Saalfeld, sensibilisiert das Landesumweltministerium aktuell zum Thema bedrohte Biodiversität.

Mit mobilen Plakaten wird auf die Umweltproblematik aufmerksam gemacht.

„Noch immer ist der Artenschwund, selbst vertrauter Wiesen- und Feldvögel, alarmierend. Allerweltsarten wie die Feldlerche befinden sich im Sturzflug. Insekten steht zu wenig intakte Natur als Lebens- und Schutzraum zur Verfügung“, wird Ministerin Anja Siegesmund in einer Mitteilung zitiert. Man wolle darüber aufklären, was jeder Einzelne beitragen könne.

Passanten können sich kleine Papiertütchen mit heimischen Blumen- und Kräutersamen für den eigenen Garten oder Balkon mitnehmen, um selbst einen kleinen Beitrag zu leisten. Sie enthalten unter anderem Boretsch, Sommerwicken, Zinnia, Dill und Gelbklee.

Mittels eines QR-Codes ist es zudem möglich, sich die Mischungen übers Internet nach Hause zu bestellen. Nachdem am Sonntag zunächst Eisenach besucht wurde, machte die Aktion danach auf dem Saalfelder Markt Station, der einzigen im Landkreis. Vor Ort war zu erfahren, dass die Auftritte sehr gut aufgenommen werden und Bürger großes Interesse am Thema hätten.