„Inselkinder“ befreien Saaleufer in Saalfeld von Müll

Katrin Bergner
Die Fuchsgruppe aus dem DRK-Waldkindergarten „Inselkinder" in Saalfeld hat entlang des Saaleufers viel Müll eingesammelt.

Die Fuchsgruppe aus dem DRK-Waldkindergarten „Inselkinder" in Saalfeld hat entlang des Saaleufers viel Müll eingesammelt.

Foto: Katrin Bergner

Saalfeld.  Die Kinder wollen Natur und Tiere so unterstützen.

Fünf große Müllbeutel voll sammelten die Kinder der Fuchsgruppe aus dem DRK-Waldkindergarten „Inselkinder“ in Saalfeld bei ihrer alljährlichen Müllsammelaktion an drei Tagen. Nicht nur im angrenzenden Wald des Kindergartens, auch entlang des Saaleufers gab es viel zu tun.

Denn wenn der Müll vom Wind in die Saale geweht wird, landet er irgendwann im Meer und schadet den dort lebenden Tieren, der Natur und letztendlich uns Menschen. Aber auch am Ufer der Saale gibt es Tiere, die müllfrei leben wollen, wie Enten, Nutrias und die wieder heimischen Biber. An den Baumstämmen konnten die Kinder gut ihre Spuren erkennen.

Daumen nach unten für so viel Müll, der einfach unachtsam von den Leuten weggeworfen wird. Die Botschaft der Kinder lautet: Müll gehört nicht in die Natur!