Jeder siebte Pkw in Saalfeld-Rudolstadt ist ein Allrad-SUV

Saalfeld/Rudolstadt.  In Rankings zu Lebensqualität und Zukunftschancen ist Saalfeld-Rudolstadt meist weit hinten. Beim Anteil von Geländewagen sieht das anders aus.

Ein SUV aus Thüringen: Der Stadtgeländewagen "Grandland X" wird seit vorigem August im Opel-Werk Eisenach montiert.

Ein SUV aus Thüringen: Der Stadtgeländewagen "Grandland X" wird seit vorigem August im Opel-Werk Eisenach montiert.

Foto: Martin Schutt / Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn es um Lebensqualität, Zukunftschancen oder Einkommen geht, findet sich Saalfeld-Rudolstadt in den einschlägigen Rankings bundesweit zuverlässig auf hinteren Plätzen. In einem Punkt aber ist man ganz weit vorn: Beim Anteil der Allrad-SUV an allen zugelassenen Pkw.

Platz 40 unter 400 Landkreisen und Städten

Unter 400 Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland nimmt Saalfeld-Rudolstadt entsprechend den Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes Platz 40 ein. 14,57 Prozent ist der Anteil der Allrad-Geländewagen an allen zugelassenen Pkw. Das bedeutet, jeder siebte Pkw, der bei uns auf den Straßen unterwegs ist, ist ein SUV.

Nur zwei Thüringer Kreis noch weiter vorn

In Thüringen gibt es nur zwei Kreise, die sich in der Statistik noch weiter vorn finden: Sonneberg liegt mit über 18 Prozent auf Platz elf, der Kreis Schmalkalden-Meiningen mit 16,26 Prozent auf Platz 19. Offensichtlich ist die Topographie der Gegend ein wichtiges Argument für die Anschaffung eines geländegängigen Fahrzeuges. Unsere Ostthüringer Nachbarkreis Saale-Orla (12,59 Prozent, Platz 89) und Saale-Holzland (11,42, Platz 151) liegen deutlich weiter hinten.

Angeführt wird das Ranking des Kraftfahrt-Bundesamtes übrigens vom Landkreis Miesbach in Oberbayern, wo mehr als jeder Vierte mit einem SUV unterwegs ist. Auf dem letzten Platz findet sich die Ruhrgebietsstadt Herne. Hier sind nur gut sechs Prozent der Fahrzeuge Allrad-SUV.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.