Königsee: Haltestelle mit Bild verschönert

Königsee.  Drei Schülerinnen haben die Bushaltestelle in der Bahnhofstraße verschönert.

Ein Bushaltestellenschild in Königsee.

Ein Bushaltestellenschild in Königsee.

Foto: Henry Trefz

Innerhalb einer Projektarbeit in der Jahrgangsstufe 10 der Freien Reformschule „Franz von Assisi“ in Ilmenau malten in den Herbstferien die Schülerinnen Fatema Thamineh und Julie Heinze aus Königsee sowie Olivia Fronzek aus Ilmenau im Königseer Jugendklub eine Tafel für die Bushaltestelle in der Bahnhofstraße in Königsee.

Für die Schülerinnen ist die Gruppenarbeit eine wichtige Zulassungsvoraussetzung für den staatlich anerkannten Realschulabschluss, für Königsee eine Aufwertung der Bushaltestelle.

Bürgermeister dankt für Engagement

Mitarbeiter des Bauhofes hatten die beschmierten Wände an der Bushaltestelle frisch gestrichen. Jetzt brachten die Schülerinnen nun die Tafel gemeinsam mit Bürgermeister Marco Waschkowski an der Bushaltestelle in der Bahnhofstraße an.

Der dankte den Schülerinnen für ihr Engagement und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass dieses Projekt Nachahmer findet, denn Platz für Verschönerungen gebe es an vielen Stellen in Königsee.

Er dankte außerdem Ines Heinze und Jörg Schmidt aus Garsitz, die mit ihren Firmen die Kosten für die Farben und weiteres Material übernommen haben.