Königseer Heilkräuterpreis wandert nach Oberweißbach

Königsee  Fröbelstadt Marketing GmbH wird 19. Preisträger in der Rinnestadt.

Ruth Bredenbeck von der Kräuterschule Großbreitenbach und Dietmar Heinze, Heimatverein Dröbischau, überreichen Gerd Eberhardt den Heilkräuterpreis.

Ruth Bredenbeck von der Kräuterschule Großbreitenbach und Dietmar Heinze, Heimatverein Dröbischau, überreichen Gerd Eberhardt den Heilkräuterpreis.

Foto: Gerd Wagner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem der „Wandernde Heilkräuterpreis“ 2018 an den Heimatverein Dröbischau und die Kräuterschule Großbreitenbach gegangen ist, übernahm diesen als mittlerweile 19. Preisträger die Fröbelstadt Marketing GmbH aus Oberweißbach. Mit dem Preis, der von der Königseer Pharmafirma Hofmann & Sommer gestiftet und mit 1000 Euro dotiert ist, wird das Wissen über die Heilkräuter, ihre Weiterentwicklung, Nutzung sowie Publikmachung gewürdigt. In seiner Laudatio verwies Königsees Bürgermeister Marco Waschkowski darauf, dass nicht nur die Bergbahn und Friedrich Fröbel im Mittelpunkt der Stadt Schwarzatal stehen, sondern auch das Olitätenwesen sich als dritte Säule etabliert hat. Ausschlag für die Prämierung der Oberweißbacher gab die Vielzahl touristischer Angeboten der Fröbelstadt Marketing GmbH, die einen Beitrag zur Entwicklung und Förderung der Tradition Thüringer Heilkräuter leiste. So ist das Traditionszimmer über den Olitätenhandel ein fester Bestandteil des Fröbelhauses. Hier wird die alte Vertriebstradition zu neuem Leben erweckt und auch einem breiten internationalen Publikum präsentiert, hieß es in der Laudatio.

Dazu organisieren Geschäftsführerin Katharina Eichhorn und Gerd Eberhardt Kräuterseminare, kümmern sich um den Oberweißbacher Kräuterlehrpfad und sind kostümiert als Kräuterfrau beziehungsweise Buckelapotheker in der Region präsent. Anlässlich des 17. Königseer Stadtfestes nahmen auf der Showbühne Buckelapotheker Gerd Eberhardt sowie die Bürgermeisterin von Schwarzatal, Kathrin Kräupner, aus den Händen ihrer Vorgänger Ruth Bredenbeck (Kräuterschule Großbreitenbach) und Dietmar Heinze (Heimatverein Dröbischau) den Preis entgegen, während Hofmann-&-Sommer-Prokurist Ronald Ring den Scheck überreichte. Die Oberweißbacher wollen das Geld in ihre Projekte fließen zu lassen, sagte Gerd Eberhardt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren