Kostümierte Spaßmacher unterhalten an der Morassina

Schmiedefeld.  Die Grotte im Saalfelder Ortsteil Schmiedefeld freute sich bei Gruben-Advent über viele Besucher.

Die Gruppe Freunde auf zwei Pfoten machte was her - davon war auch Ortsteilbürgermeister Könrer beeindruckt.

Die Gruppe Freunde auf zwei Pfoten machte was her - davon war auch Ortsteilbürgermeister Könrer beeindruckt.

Foto: Norbert Kleinteich

„Adventszeit - die Zeit der Besinnung und Vorfreude auf das Weihnachtsfest“, hieß das Motto zum Grubenadvent rund um das Schaubergwerk Morassina am vergangenen Sonntag.

Der Förderkreis Morassina und die Gemeinde Schmiedefeld hatten eingeladen und viele Besucher machten den Veranstaltungstermin zum gelungen Fest. Zwerg Sonnenschein moderierte das Kinderprogramm, das von den Kindern des Schulhorts der Grundschule Schmiedefeld und dem Kindergarten gestaltet wurde. Mit Zwerg Sonnenschein ging es danach in das Bergwerk, um in den Stollen den Weihnachtsmann zu finden. Nach gelungener Suche gab es draußen die Geschenke für alle, die dem Weihnachtsmann auch ein schönes Gedicht aufsagen konnten. Mit Bratwurstduft und Glühweinzauber war den Erwachsenen gedient und für die Kinder gab es im Heilstollengebäude eine Bastelstrecke.

Mehr als ein Gag waren die Gestalten, wie beispielsweise Wolf, Rentier, Katze, in die sich eine Gruppe von Männern verwandelte. Sie nennen sich „Freunde auf zwei Pfoten“. Ihr Hobby ist es seit Mai dieses Jahres, dass sie in diese Verkleidungen schlüpfen und vor allem Kindern recht viel Freude bereiten – kostenlos. Mit weihnachtlichen Accessoires schlüpften sie durch die Menge, die sich mit Handys und Fotoapparaten Erinnerungsfotos mit den kostümierten Gästen sicherten. Der kostümierte Freundeskreises kommt aus Franken und Thüringen. Auch wenn diesmal zahlreiche Gäste den Weg in das Schwefelloch fanden, so wurden die Schwierigkeiten, die die Morassina hat, augenscheinlich. Den Bau der Straße, die vom Ort zur Grotte hinunterführt, hatte einst Ministerpräsidentin Lieberknecht (CDU) versprochen, doch das war am Ende nur Schall und Rauch. Nunmehr rettet sich die Gemeinde, indem sie einen Busservice einrichtet, um die Besucher bei solchen Angeboten der Morassina bis einen Kilometer heranzubringen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.