Nächstes Pennetreffen am Rudolstädter Gymnasium steht

Rudolstadt  Großes Wiedersehen: Das nächste Pennetreffen am Rudolstädter Gymnasium Fridericianum ist am 14. September. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Die Heidecksburg spiegelt sich in der Glasfassade des Gymnasium-Anbaus. Foto: Thomas Spanier

Die Heidecksburg spiegelt sich in der Glasfassade des Gymnasium-Anbaus. Foto: Thomas Spanier

Foto: Thomas Spanier

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Premiere liegt nun schon 25 Jahre zurück. 1994 hatte der damals noch junge Förderverein der Freunde des Gymnasiums Fridericianum zum ersten Pennetreffen der ehemaligen Schüler eingeladen. Anlass damals war das 100-jährige Bestehen des Schulgebäudes in der Weinbergstraße. Die Wiedersehensfreude war groß und zu erzählen gab es auch eine Menge. „Weil es damals so gut angenommen wurde, haben wir überlegt, diese Treffen alle fünf Jahre zu veranstalten“, sagt Sibylle Gerber vom Förderverein des Gymnasiums.

So ist daraus inzwischen eine schöne Tradition geworden. Zuletzt traf man sich im Jahr 2014. Damals wurde richtig groß gefeiert, war es doch das Jahr des 350-jährigen Schuljubiläums. Über 1000 Besucher waren mit dabei.

Das nächste Treffen findet nun am Sonnabend, 14. September, statt. Alles Organisatorische im Vorfeld teilen sich der Förderverein und die Ehrenräte des Pennäler Karneval Clubs (PKC). Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, fast täglich kommen neue Anmeldungen an. „Es sind über 260 Multiplikatoren unterwegs, um in den jeweiligen Jahrgängen Werbung zu machen“, sagt Gerber. Die Rückmeldungen sind unterschiedlich. „Es gibt Abi-Jahrgänge, da ist das Interesse an diesen Treffen eher gering, andere sind fast vollständig vertreten“, weiß sie. Die ältesten Gäste haben 1956 die Abiprüfungen abgelegt.

Das Programm für den 14. September steht. Los geht es 14 Uhr mit einem Volleyballturnier in der Zweifelderhalle der Anton-Sommer-Schule. Dafür haben sich Teams angemeldet. Ab 15 Uhr werden Schulführungen angeboten. 19 Uhr beginnt die Abendveranstaltung in der Turnhalle des Gymnasiums. Dort wird es ein kleines Programm geben, unter anderem mit Darbietungen der PKC-Funkengarde. Ansonsten aber wird viel Gelegenheit bleiben, miteinander ins Gespräch zu kommen. „Das ist für die meisten das Wichtigste an diesen Abenden“, wissen die Organisatoren.

Alle, die jemals in dem Haus die Schulbank gedrückt haben, sind herzlich eingeladen. Alle Infos findet man auf der Homepage des Gymnasiums. Es wird eine Abendkasse geben. Um einen Unkostenbeitrag in Höhe von zehn Euro wird gebeten.

„Wir freuen uns auf das Widersehen mit vielen ehemaligen Schülern. Mitunter sind drei Generationen einer Familie dabei“, weiß Sibylle Gerber. Am Vorabend des großen Pennetreffens findet ein Schülerball statt.

Weitere Infos unter www.fridericianum-rudolstadt.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.