Meine Woche

Neues Jahr, neues Glück

„Wenn der Jahrgang 60 60 wird“, ist eine von mehreren neuen Serien im OTZ-Lokalteil Saalfeld-Rudolstadt. Thomas Spanier stellt sie vor.

Thomas Spanier, Redaktion Saalfeld

Thomas Spanier, Redaktion Saalfeld

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Neues Jahr, neues Glück. Was werden sie bringen, die 20er Jahre? Ein paar Sachen kann man gut vorhersagen. Dass wir weiter altern, dass die Spaltung der Gesellschaft zum Dauerzustand wird, dass alles teurer wird. Zum Beispiel. Bei meinem Lieblingsfleischer in Saalfelds Stadtzentrum kostet die Rostbratwurst ab sofort 2,50 Euro. Silvester war sie noch für zwei Euro zu haben. 25 Prozent Preiserhöhung auf einen Hieb, das nenne ich mutig.

Neuerungen auch im Lokalteil der Zeitung

Auch im Lokalteil Ihrer Heimatzeitung wird es - über die Preiserhöhung hinaus - ein paar Neuerungen geben. Die erste ist heute schon im Blatt. „Aus erster Hand“, heißt ein neues Interviewformat, das Sie auf unserer dritten Lokalseite finden. Darin wollen wir Leute, die sich in ihrem jeweiligen Fachgebiet ausgewiesenermaßen auskennen, zu Themen befragen, die über den Tag hinaus reichen und eine gewisse gesellschaftliche Relevanz haben. Heute können Sie nachlesen, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes über den Klimawandel denkt. Beim nächsten „Aus erster Hand“ befragen wir einen, der seine Hand dafür ins Feuer legt, dass Jenaer Silberpils zu DDR-Zeiten garantiert nicht nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde. Worin sich der Braumeister aus Unrechtszeiten heute bestens auskennt? Lassen Sie sich überraschen!

Wirte und Kliniken im Porträt

Ebenfalls neu werden in diesem Jahr zwei Porträtserien sein. „Auf ein Bier bei...“ soll Wirte aus dem Landkreis an ihrem Arbeitsplatz vorstellen, die meistens alles sind, nur nicht langweilig. Zumeist schon gegen Ende ihres Berufslebens stehen die Damen und Herren vom Jahrgang 1960, die in diesem Jahr allesamt 60 werden. Ein paar von ihnen werden wir unseren Leserinnen und Lesern näher bringen.

Außerdem nehmen wir uns 2020 die Kliniken im Landkreis und ihre Abteilungen vor, denn ohne Gesundheit ist alles nichts. Bewährtes wird natürlich fortgeführt. Unsere Reportagen „nah dran“ wird es ebenso weiter geben wie den „Landreporter“, der so manches kleine Dorf in neuem Licht erscheinen lässt und immer wieder tolle Geschichten zutage fördert.

Apropos, Geschichten: Um die geht es uns sowieso, immer und überall. Nichts interessiert die Menschen mehr, als Geschichten über andere Menschen. Die können Sie auch in den 20er Jahren zuverlässig von uns erwarten.

Schönes Wochenende!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.