Polizeibekannter Mann spricht Jungen an

Saalfeld.  Ein polizeibekannter Mann hat in Unterwellenborn einen Jungen angesprochen. Die Polizei sucht nun den Jungen als Zeugen.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Friso Gentsch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 7. November hat gegen 16.50 Uhr ein polizeibekannter Tatverdächtiger an der Bushaltestelle, an der Hauptstraße in Unterwellenborn (auf der Seite des Ärztehauses), einen Jungen angesprochen.

Ein Zeuge hatte eine verdächtige Situation zwischen einem Mann und einem Kind beobachtet, welche den Verdacht der Amtsanmaßung begründet. Die Kriminalpolizei sucht nun den Jungen.

Der Zeuge beschrieb den Jungen wie folgt:

  • circa 120-140 cm groß
  • 10-12 Jahre alt
  • dunkelblonde, mittellange Haare
  • 24er Mountainbike mit auffälliger Farbe.

Dieser soll sich im Zeitraum von 16.50 Uhr bis etwa 17 Uhr an der Bushaltestelle an der Hauptstraße von Unterwellenborn mit seinem Fahrrad aufgehalten haben und durch den polizeibekannten Tatverdächtigen auf ein Fehlverhalten angesprochen worden sein. Der Mann habe dem Jungen vorgeworfen, einen Gegenstand an der Bushaltestelle beschädigt zu haben.

Zuvor soll der Tatverdächtige als Beifahrer aus einem schwarzen VW Passat B5 mit matt-schwarzem Lack ausgestiegen sein.

Dem Zeugen zufolge sei auffällig gewesen, dass das Auto mit niederländischem Kennzeichen (gelber Untergrund mit schwarzer Schrift) zügig bei Erblicken des unbekannten Jungen gewendet hatte .Der oben beschriebene Beifahrer sei auf den Jungen an der Bushaltestelle zugegangen und habe mit ihm ein Gespräch geführt.

Der gesuchte Junge (Geschädigter im Strafverfahren) sowie dessen Erziehungsberechtigte werden nun gebeten, sich umgehend bei der Kriminalpolizei Saalfeld unter 03672/4171464 zu melden. Die Polizei ermittelt in einem Verfahren wegen des Verdachts der Amtsanmaßung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren