Privatmuseum in Volkstedter Garten ist weiter gewachsen

Rudolstadt  Familie Bock teilt Freude an dem Kleinod gern mit Interessenten.

Ein Schild am Garten und Privatmuseum der Familie Bock. Foto: Heike Enzian

Ein Schild am Garten und Privatmuseum der Familie Bock. Foto: Heike Enzian

Foto: Heike Enzian

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 2012 gibt es das kleine Privatmuseum mit Exponaten aus Uromas Zeiten im Garten der Familie Bock in Volkstedt. Der Weg hin zur Sammlung führt durch einen idyllischen Garten. Liebevoll gestaltete Sitzecken, Figuren und Sprüche ergänzen das üppige Grün, das gerade um diese Jahreszeit seine Pracht entfaltet. „Ja, es macht Arbeit. Aber es macht uns auch Spaß“, sagt Heide Bock. Gemeinsam mit ihrem Mann hegt und pflegt sie Grundstück und Museum.

Und teilt die Freude daran gern mit anderen. Regelmäßig nimmt die Familie teil an den „Tagen der offenen Gärten“. Dann plaudern beide mit ihren Gästen, geben Tipps weiter und freuen sich selbst über Anregungen. Aber auch darüber hinaus nimmt sich Heidi Bock viel Zeit für Besucher. Schulklassen, Kindergruppen oder interessierte Gartenfreunde hat sie schon zu Hunderten über das Gelände geführt. Die Hobbygärtnerin macht das gern. „Auch Frauengruppen, Wandergruppen oder Senioren, die sich für gemeinsame Unternehmungen treffen, sind herzlich willkommen“, sagt sie. In dem kleinen Museum findet man Wäsche, Schürzen, Hand- und Tischtücher, dazu Küchenutensilien und Handarbeitsartikel aus einer Zeit lange vor Fernsehen und Internet. Gesammelt von Generationen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.