Saalfeld-Rudolstadt auf Platz 346 in der Wohnmobil-Bundesliga

zds
In den Pfingstferien werden so viele Wohnmobile wie noch nie unterwegs sein. Die Voraussage fußt auf der Tatsache, dass es so viele Wohnmobile wie noch nie gibt

In den Pfingstferien werden so viele Wohnmobile wie noch nie unterwegs sein. Die Voraussage fußt auf der Tatsache, dass es so viele Wohnmobile wie noch nie gibt

Foto: PiNCAMP/ADAC

Saalfeld-Rudolstadt.  Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt waren zu Jahresbeginn 613 Wohnmobile registriert - ein neuer Höchstwert.

In den Pfingstferien werden so viele Wohnmobile wie noch nie unterwegs sein. Die Voraussage fußt auf der Tatsache, dass es so viele Wohnmobile wie noch nie gibt: Um 92.628 ist deren Zahl von 2021 auf 2022 in Deutschland angestiegen. 767.325 waren es nach der jüngsten Bestandsanalyse des Kraftfahrt-Bundesamtes bundesweit. Im Kreis Saalfeld-Rudolstadt waren zu Jahresanfang 2022 insgesamt 613 registriert – ein neuer Höchstwert.

Von 2012 (340.583) bis heute wuchs der deutschlandweite Bestand um 426.742 Fahrzeuge und hat sich damit mehr als verdoppelt. In Saalfeld-Rudolstadt stieg die Zahl innerhalb dieses Zeitraums um 370 (152,3 Prozent). Das ist aktuell Platz 346 in der Wohnmobil-Bundesliga, wenn die Zahl der WoMos pro 1000 Einwohnern Maßstab ist. Spitzenreiter ist der Kreis Schleswig-Flensburg mit 24 Wohnmobilen pro 1000. Da ist allerdings ein großer Vermieter beheimatet. Das verzerrt die Statistik etwas.

Trotz neuer Höchstwerte noch immer ein Nischenprodukt

Dass der Bestand immer weiter steigt, hängt auch damit zusammen, dass nur wenige WoMos verschrottet werden. Eigentlich ein Öko-Traum an Nachhaltigkeit, wären da nicht massenweise Diesel unter der Haube, die wegen ihre Langstreckentauglichkeit beliebt, aber in den Versionen Euro 5, Euro 4 und älter im Visier der Deutschen Umwelthilfe sind.

Vergleichen wir die Werte von Anfang 2021 und 2022, dann stieg die Zahl der Wohnmobile in Saalfeld-Rudolstadt binnen eines Jahres um 79 (14,8 Prozent). Wobei anzumerken ist, dass die damit bei uns erreichten 613 Wohnmobile in absoluten Zahlen im Vergleich zum hiesigen Gesamt-Kraftfahrzeugbestand (78.305 Fahrzeuge inklusive 14.295 Anhängern, darunter auch Wohnwagen, die nicht einzeln gezählt werden) in der Regel als Dritt- oder Zweitwagen immer noch absolute Nischenprodukte sind.