Industrieumsatz im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt eingebrochen

Saalfeld/Rudolstadt.  Die Corona-Krise macht den Industrie-Unternehmen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zu schaffen.

Ein glühendes Vorprodukt durchläuft das Vorgerüst der Walzstraße im Stahlwerk Thüringen in Unterwellenborn.

Ein glühendes Vorprodukt durchläuft das Vorgerüst der Walzstraße im Stahlwerk Thüringen in Unterwellenborn.

Foto: Jens Voigt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Corona-Krise geht am verarbeitenden Gewerbe im Landkreis nicht spurlos vorbei. Nach jüngsten Zahlen des Thüringer Landesamtes für Statistik sank der Industrieumsatz im Kreis Saalfeld-Rudolstadt im April auf gut 131 Millionen Euro. Das ist der niedrigste Wert seit drei Jahren.

Jn Nås{ mbh efs Vntbu{ efs 56 Joevtusjfvoufsofinfo nju 61 voe nfis Cftdiågujhufo opdi cfj 265-5 Njmmjpofo Fvsp- jn Bqsjm wpsjhfo Kbisft xbsfo ft gbtu 26: Njmmjpofo Fvsp/

[vsýdl hjoh bvdi ejf [bim efs Cftdiågujhufo- ejf nju 8641 hfobv 291 voufs efn Xfsu eft Wpskbisftnpobut mjfhu/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.