Saalfeld/Rudolstadt: Supertalent der Region wird gesucht

Rudolstadt/Saalfeld/Pößneck  Rudolstädter und Saalfelder sind in Pößneck am 7. September dabei.

Die jungen Damen von der Tanzformation „PKC Allstars“, alles ehemalige Tänzerinnen vom Rudolstädter Gymnasium, starten in der Kategorie „Artistik, Tanz, Humor & Zauberei“.

Die jungen Damen von der Tanzformation „PKC Allstars“, alles ehemalige Tänzerinnen vom Rudolstädter Gymnasium, starten in der Kategorie „Artistik, Tanz, Humor & Zauberei“.

Foto: Roberto Burian

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine große Bühne, tosender Applaus und eine große Show: Am 7. September, zwischen 13.30 und 17 Uhr haben wieder 20 Solisten und Gruppen die Chance, sich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu beweisen. Es ist jetzt sechs Jahrzehnte her, als „Heinz - der Quermann“ der Mutter aller Casting-Shows Leben einhauchte. Und es sind nicht wenige, die auf der Bühne Herzklopfen hatten.

Die diesjährige Ausgabe der Talente-Show auf dem Pößnecker Markt wird es einmal mehr zeigen. Wer ist das beste Gesangstalent? Welche Formation kann am besten Tanzen? Und wer gehört als Akrobat, Humorist oder Zauberkünstler auf das Siegertreppchen? Von der Vielfalt der Genres lebt das Programm. „Es sind wieder zahlreiche Bewerbungen eingegangen. Die Jury musste sich in diesem Jahr zwischen 82 Solisten und Gruppen entscheiden und die 20 finalen Teilnehmer festlegen“, sagt der Chef der Jury, Andreas Dornheim.

Einmal mehr sind auch junge Musikschaffende und Tänzer aus dem Landkreis dabei, etwa in der Wettbewerbskategorie „Gesang & Instrumentales“ Celina Wolansky aus Kamsdorf, Lilli aus Saalfeld, Josi und das Campfire-Ensemble sowie die Don Stefano Band aus Rudolstadt. Darüber hinaus stellt sich die Tanzformation „PKC Allstars“ (Gewinner des Tanzwettbewerbes beim letztjährigen Altstadtfest) mit ehemaligen Tänzerinnen vom Rudolstädter Gymnasium in der Kategorie „Artistik & Tanz“ vor.

Das „Campfire-Ensemble“, die Band „Don Stefano“ und die 15 Jahre junge Celina Wolansky aus Unterwellenborn hatten bereits 2018 teilgenommen. Lilly, alias Lilly Fischer aus der Kreisstadt, zählt 14 Lenze und nimmt zum ersten Mal an der Veranstaltung teil. „Das Mädel hat Ausstrahlung und Stimme und ist mit Sicherheit eine Bereicherung für den Wettbewerb“, so Dornheim. Die Zahl 10 spielt bei der diesjährigen Auflage gleich mehrfach eine dominante Rolle. Zum zehnten Mal werden in diesem Jahr mit der Verleihung des „Bundes Talente Preises der Unterhaltungskunst“ und jeweils 1000 Euro die besten künstlerischen Leistungen in den Wertungskategorien „Gesang und Instrumentales“ sowie „Artistik, Tanz, Humor und Zauberei“ geehrt. Initiiert wurde dieser Preis 2010 von Andreas Dornheim und der Kreissparkasse Saale-Orla, welche die Talente-Show mit attraktiven Preisen zur Präsentation und Förderung junger Künstler im Gesamtwert von 4000 Euro unterstützt. Zum zehnten Mal ist Petra Quermann als Show-Patin und Jurorin mit dabei. Moderiert wird das Finale einmal mehr von der charmanten thüringischen Sängerin Katharina Herz. Als Stargast wurde Sänger Jörg Hindemith, bekannt auch als „Shakin’ Stevens des Ostens“, gewonnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.