Saalfeld-Rudolstadt: Von 6900 Tests nur 78 positiv

Thomas Spanier
Schnelltest auf das Coronavirus.

Schnelltest auf das Coronavirus.

Foto: Marco Kneise / Symbolbild

Saalfeld/Rudolstadt.  Die Statistik bestätigt: Die vermehrten Schnelltests sind nicht verantwortlich für die hohe Inzidenz im Landkreis.

Die vermehrte Durchführung von Schnelltests sei nicht die Ursache für die anhaltend hohen Infektionszahlen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, teilte das Gesundheitsamt am Montag mit.

Corona-Blog: Thüringen will Biergartenbesuche und Camping ermöglichen – Ab sofort Impfungen für 3. Priorisierungsgruppe

Jetzt wird dies durch die Zahlen der Antigen-Tests bestätigt. In der 16. Kalenderwoche Mitte April wurden 2421 Tests in den Bürgerteststellen im Landkreis durchgeführt, von denen 42 positiv waren. In der vergangene Woche wurden sogar 4472 Tests in den Teststellendurchgeführt, davon waren insgesamt 36 positiv.

Offen ist, wie viele der positiven Schnelltestbefunde durch einen PCR-Test bestätigt wurden. Erst dann gehen sie in die Statistik des RKI ein.

Sechs weitere Corona-Tote im Kreis Saalfeld-Rudolstadt

Kindergarten in Leutenberg wegen Corona geschlossen