Saalfeld: Traumgestalten, Inseln und überzogener Realismus

Saalfeld.  „Kunst im Dialog“ heißt eine neue Werkschau in der Saale-Galerie.

In der Saalfelder Saale-Galerie – hier eine Aufnahme aus einer früheren Ausstellung – sind Werke von Eva Bruszis und Tina Wohlfahrt zu sehen.

In der Saalfelder Saale-Galerie – hier eine Aufnahme aus einer früheren Ausstellung – sind Werke von Eva Bruszis und Tina Wohlfahrt zu sehen.

Foto: Klaus Moritz / Archiv

„Kunst im Dialog“ heißt die Werkschau mit Grafiken und Objekten von Eva Bruszis (Erfurt) und Tina Wohlfahrt (Dresden), die ab kommenden Dienstag bis 6. Februar 2021 in der Saale-Galerie zu sehen sein wird.

Eva Bruszis „recycelt“ ihre Grafiken, um daraus neue Bildwelten entstehen zu lassen. Es sind verschlüsselte Lebenszeichen von Inseln, Wunderblumen und Traumgestalten, die auf faszinierende Weise Lust und Last der Gedanken zwischen Alpha und Omega in Lichtblicke verwandeln.

Die in Saalfeld geborene Tina Wohlfahrt, Schülerin von Bruszis, hat mit ihren aufwendigen Kombinationen aus Mezzotinto und Papierschnitt selbst internationale Anerkennung erfahren. Ihren Stil bezeichnet sie als „überzogenen Realismus“.

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen kann die übliche Vernissage zwar nicht stattfinden, dennoch sind Besucher willkommen. Sie müssen möglicherweise etwas warten, weil zeitgleich nur zwei Personen mit Mundschutz und unter Abstandseinhaltung eintreten dürfen.