Saalfelder Herbstfest mit vielen Gewinnern

Saalfeld  Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern nutzten die Gelegenheit zum Shoppen

Eine Spende für die erkrankte Tochter von Ilona Mayer übergab Hanjörg Bock (v.l.) hier mit Susanne Mayer, Ilona Mayer und der Beigeordneten Bettina Fiedler.

Eine Spende für die erkrankte Tochter von Ilona Mayer übergab Hanjörg Bock (v.l.) hier mit Susanne Mayer, Ilona Mayer und der Beigeordneten Bettina Fiedler.

Foto: N. Kleinteich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beinahe wären die Händler zum Saalfelder Herbstfest auf dem Markt von der Gästeschar überrannt worden, aber alles verlief friedlich. Genauso ging es den Aktiven vom Saalfelder Festring, die auf ihrem Bierwagen kaum zum Luftholen kamen. Beispielsweise waren auch die Spanferkel vom Grill der Räthes schnell verzwickt worden und für manchen schien es schwer, sich durch die Menschenmasse durchzusetzen.

„Das Herbstfest ist eine gigantische Sache. Man sieht, wieviel Leute auf der Straße sind, der Markt ist voll, wunderbares Wetter, wunderbare Stimmung und gute Musik, die Geschäfte haben offen“, charakterisiert es Saalfelds Bürgermeister Steffen Kania CDU). Im Vergleich zum Vorjahr war der Zuspruch größer – seitens der Besucher wie auch der teilnehmenden Läden.

„Wir sammeln Spenden für die Forschung der Autoimmunerkrankung eines Mädchens aus Rudolstadt und haben da sehr attraktive Preise am Glücksrad“, sagte Bettina Fiedler (CDU), 1. Beigeordnete in Saalfeld.

Ilona Mayer, die Mutter des betroffenen Mädchens, sagt dazu: „Wir sind hocherfreut, dass die Stadt Saalfeld uns so unterstützt hat. Wir haben nicht gedacht, dass unser Aufruf so eine Resonanz findet.“

Die NMO sei eine seltene entzündliche Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. An der Charité werde in einer Forschungsgruppe auf Therapieansätze und Möglichkeiten gesucht, wie man die Krankheit in Zaum halten kann, berichtet sie weiter. Diese Forschung will Familie Mayer unterstützen.

Hanjörg Bock, 1. Vorsitzender des Saalfelder Festring-Vereins. schwärmt vom schönen Wetter. „Absolut cool, das haben wir wirklich verdient“, sagt er zum Saisonabschluss 2019. „Wir haben aus dem Erlös des Detscherfestes 400 Euro an die Aktion von Familie Mayer gespendet, weiterhin erhielten der Fischereiverein Saalfeld Süd, der Schulförderverein der Regelschule „Albert Schweizer“ in Gorndorf, der Verein Sherpa Fonds und der Feuerwehrverein Saalfeld Spenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.