Straßenbau

Schlaglöcher in Barigau und Egelsdorf beseitigt

Schlaglöcher sind ein Fluch, doch in Königsees Ortsteilen gibt es nun ein paar weniger davon.

Der Köditzer Bauunternehmer Ralf Neubauer legt noch selbst mit Hand an, wenn es um die fachgerechte Vorbereitung der Ränder eines zur Auffüllung vorgesehenen Schlaglochs geht. An vielen Stellen ist er in diesen Tagen im Königseer Ortsteil Barigau mit dieser Aufgabe beschäftigt.

Der Köditzer Bauunternehmer Ralf Neubauer legt noch selbst mit Hand an, wenn es um die fachgerechte Vorbereitung der Ränder eines zur Auffüllung vorgesehenen Schlaglochs geht. An vielen Stellen ist er in diesen Tagen im Königseer Ortsteil Barigau mit dieser Aufgabe beschäftigt.

Foto: Henry Trefz /MGT

Königsee. Mit der Kraft des städtischen Bauhofes aber auch mit Vergabeleistungen an den Köditzer Bauunternehmer Ralf Neubauer geht die Herbstoffensive der Straßenreparaturen in Königsee ihrem Ende entgegen. Bürgermeister Marco Waschkowski betonte, Reparaturen seien natürlich permanent und überall nötig, doch wollte er zugleich auch bewusst in jenen Ortsteilen ein Zeichen setzen, die seit Jahresbeginn Teil der Königseer Familie geworden sind. Ortsteilbürgermeister Dietmar Heinze hatte im Stadtrat deutlich darauf hingewiesen, dass für die Schulstraße in Egelsdorf unverzüglich etwas getan werden müsse. Wenn ein unumgänglich, grundhafter Ausbau nicht ohne planerischen und finanziellen Vorlauf machbar sei, dann eben leider, wie schon in den Vorjahren, nur eine notdürftige Reparatur. Letzteres geschah jetzt, auch wenn allen klar ist, dass dafür weder ein Preis für Schönheit noch für Dauerhaftigkeit zu gewissen ist. “Hoffen wir, dass es über den Winter reicht, sagt Marco Waschkowski, der außerdem auf das Wirken von Ralf Neubauer hinweist, der in der Barigauer Ortslage an vielen Stellen Schlaglöcher beseitigt und dabei von Anwohnern gern auch Anregungen für weitere Problemfälle bekommt. Auch die Barigauer Friedhofsbesucher werden sich freuen: Der kleine Friedhof im Außenbereich hatte eine sehr schlechte Zufahrt, die jetzt mit Kies zunächst begradigt wurde und bald auch eine Asphaltschicht bekommen wird. Auch am Unterhainer Gemeindesaal wurden Feuchtigkeitsschäden am Fundament beseitigt.

Zu den Kommentaren