Schmiedefelder Schüler kontrollieren mit Polizisten echte Autofahrer

Schmiedefeld  Aktionstag der Grundschule Schmiedefeld mit der Saalfelder Polizei. Bei einer Verkehrskontrolle verteilten sie Süßes und Saures

„Danke, dass Sie rücksichtsvoll fahren.“ Für Autofahrer, die die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhielten, gab es kleine Belohnungen.

„Danke, dass Sie rücksichtsvoll fahren.“ Für Autofahrer, die die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhielten, gab es kleine Belohnungen.

Foto: Siri Walter

Der 28. August war ein besonders aufregender Tag für die Mädchen und Jungen der Klasse 4 der Grundschule Schmiedefeld.

Sie durften gemeinsam mit den Beamten der Polizeidirektion Saalfeld den Aktionstag „Süßes oder Saures“ gestalten – mit echten Geschwindigkeitskontrolle bei echten Autofahrern und natürlich mit echten Polizisten. Da war den Kindern die Aufregung ins Gesicht geschrieben.

In einem Zeitfenster von zwei Stunden wurde die Geschwindigkeit von 36 Autos auf der B 281 in der Ortsdurchfahrt Schmiedefeld gemessen.

Insgesamt 19 Autofahrern konnten die Kinder ihren Dank für rücksichtsvolles Fahren entsprechend den Bestimmungen der StVO aussprechen und ihnen freudig eine kleine, süße Anerkennung überreichen.

Bei weiteren 15 Autofahrern wurde das Gesicht dann schon etwas ernster, denn sie hatten die Höchstgeschwindigkeit überschritten. So sauer wie die Kritik war dann auch das „Präsent“ der Schülerinnen und Schüler. Für drei dieser Autofahrer wäre im Falle einer amtlichen Geschwindigkeitskontrolle sogar ein Verwarngeld fällig gewesen.

Die jungen Verkehrshelfer hoffen nun sehr, die Autofahrer mit dieser Aktion zur Vorsicht und gegenseitigen Rücksichtnahme im Straßenverkehr ermahnt zu haben und diese dazu zu bewegen, gerade in Bereichen besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen, in denen Kinder „mal schnell“ eine Straße überqueren können, weil eine Schule oder ein Kindergarten in der Nähe ist.

Zu den Kommentaren