Solaranlage auf dem Dach der ehemaligen Großbäckerei in Saalfeld montiert

Saalfeld  Ein spannendes Bauvorhaben der Durst Lackier- und Trocknungsanlagen GmbH in Saalfeld nimmt immer mehr Gestalt an.

In dieser Woche wurde das Kollektorfeld auf dem Dach der Firma Durst in Saalfeld montiert.

In dieser Woche wurde das Kollektorfeld auf dem Dach der Firma Durst in Saalfeld montiert.

Foto: Jörg Thielicke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spannendes passierte in den vergangenen Monaten in der ehemaligen Großbäckerei in der Saalfelder Paul-Auerbach-Straße. Dort wird gerade eine hochmoderne Solaranlage zur Gewinnung von Prozesswärme installiert, die den Trocknungsprozess in den drei Lackierkabinen der Durst Lackier- und Trocknungsanlagen GmbH effizienter gestalten soll. In dieser Woche stieg man dem Vorhaben aufs Dach.

Bei der Planung handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Firmen WKS Saalfeld und Thüsolar aus Rudolstadt. „Es geht um eine Kollektorfläche von 120 Quadratmetern, die auf dem Dach aufgeständert wird“, sagte Thüsolar-Geschäftsführer Jörg Thielicke dieser Zeitung. Die Montage erfolgte in dieser Woche, mit der weiteren Ausführung ist jetzt die WKS befasst.

Wärmespeicher im alten Fahrstuhlschacht

Sind alle Rohre verlegt, soll die Anlage noch in diesem Sommer in Betrieb gehen und den Job der Gasbrenner übernehmen, die bisher die Trocknung beschleunigen. Ist Energie übrig, kann sie zur Raumheizung verwendet werden.

Hochinnovativ und besonders aufwendig in Herstellung und Einbau ist aber der Wärmespeicher der Anlage, der einen Inhalt von 13.500 Litern hat. Er wurde eingeschweißt in den 16 Meter hohen Fahrstuhlschacht der früheren Großbäckerei. Dazu wurden passgenaue Segmente gebaut, die durch die Fahrstuhltüren passten und Stück für Stück nach oben geschoben. Das Vorhaben wurde mit Mitteln aus der Innovationsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt.

Die Firma Durst Lackier- und Trocknungsanlagen GmbH ist seit mehreren Jahren mit ihren Produkten und Dienstleistungen in Saalfeld präsent. Die Durst-Manager Hubert Hess und Steve Grund haben im Mai 2018 in Saalfeld ein Oldtimer-Hotel eröffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.