Technisches Hilfswerk startet heute mit Großübung in Rudolstadt

Rudolstadt  Damit beginnen die Vorbereitungen für das Bundesjugendlager ab dem 27. Juli

Die Stadt Rudolstadt ist vom 27. Juli bis 3. August Gastgeber des diesjährigen Bundesjugendlagers des Technischen Hilfswerkes (THW). Mehr als 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen für acht Tage zusammen, um gemeinsam bei Ausflügen, Sportturnieren, Workshops und Besichtigungen ihre Freizeit zu verbringen. Einer der Höhepunkte des Zeltlagers ist der Bundeswettkampf der THW-Jugend. Bei diesem Wettbewerb tritt aus jedem der 16 Bundesländer eine Jugendgruppe an.

Erste Vorboten dieses Treffens sind an diesem Wochenende zu spüren. Ab heute führt das THW in Rudolstadt eine Großübung durch. Ausbildungsinhalt dieser Übung ist das Thema Bereitstellungsraum für eine große Anzahl von Personen. Ein Bereitstellungsraum kommt zum Einsatz, wenn bei Großschadenslagen wie Hochwasser, Sturm oder anderen Katastrophen Einsatzkräfte über eine längere Zeit versorgt und untergebracht werden müssen. Ziel des Konzeptes ist es, die allumfängliche Unterbringung und Versorgung von mindestens 500 Personen sicherzustellen. In Rudolstadt wird aus Anlass des Bundesjugendlagers geübt, rund 5000 Menschen eine Woche lang zu versorgen.

Ganz konkret nehmen die ehrenamtlichen THW-Kräfte am Wochenende unter anderem folgende Aufgaben wahr: Aufbau des Großzeltes (15 mal 30 Meter) für die Verpflegung, Aufbau von 60 bis 90 Unterkunftszelten, Aufbau von 20 Sanitär-Containern, Aufbau der THW-Führungsstelle und weiterer Infrastruktur für eigene Arbeitsbereiche. Außerdem wird auf der Großen Wiese eine Bundeswehrfaltstraße verlegt und eine Fläche von bis zu 5000 Quadratmetern mit Unterbau-Platten versehen.

Beginnend mit dieser Großübung wird es bis zum 5. August ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in Rudolstadt geben und es werden vermehrt Großfahrzeuge unterwegs sein. Die Zahl der Parkmöglichkeiten in der Kleingartenanlage Große Wiese und am Freibad reduziert sich daher vorübergehend.

Ähnlich wie beim Rudolstadt-Festival wird es außerdem zu Änderungen der Verkehrsführung im Bereich Freibad und Große Wiese kommen. Auch im Stadtgebiet ist mit Einschränkungen zu rechnen. Hierfür werden die Anwohner um Geduld und Verständnis gebeten, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.