Mobile Daten

Telekom treibt LTE-Ausbau in Saalfeld voran

Mit einem neuen Standort in Saalfeld treibt die Telekom den Ausbau der Übertragungstechnik LTE im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt voran.

58 LTE-Standorte betreibt die Telekom im Kreis Saalfeld-Rudolstadt.

58 LTE-Standorte betreibt die Telekom im Kreis Saalfeld-Rudolstadt.

Foto: Agentur

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mobilfunk-Versorgung in Saalfeld wird besser: Die Telekom hat dafür seit Juni einen Standort mit LTE erweitert. „Durch den Ausbau steigt die Mobilfunk-Abdeckung in Saalfeld/Saale in der Fläche und bei der Kapazität“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Auch der Empfang in den Gebäuden verbessere sich.

Die Telekom betreibt im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt jetzt nach eigenen Angaben 58 Standorte. Die Bevölkerungsabdeckung liege bei rund 93 Prozent. Bis 2022 sollen weitere neun Standorte hinzukommen. Zusätzlich seien an sechs Standorten Erweiterungen mit LTE geplant. „Beim Ausbau unseres Mobilfunknetzes ist die Telekom auf die Zusammenarbeit mit den Kommunen angewiesen, um notwendige Flächen für die Standorte anmieten zu können“, heißt es weiter. Der LTE-Ausbau sei auch deshalb wichtig, weil alle Standorte im zukünftigen 5G-Netz genutzt werden.

Auch abseits des Regelausbaus, möchte die Telekom Funklöcher schließen. Kommunen, die auf Ihrem Gebiet ein LTE-Funkloch haben, können sich an der Telekom Aktion „Wir jagen Funklöcher“ beteiligen. Dafür wird unter anderem ein Beschluss des Gemeinderats benötigt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren