Trickbetrüger sprechen vermehrt ältere Herrschaften in Ostthüringen an

Saalfeld/Rudolstadt, Saale-Orla und Sonneberg.  Die Polizei informiert über eine Reihe von Trickbetrügern, die gerade in Ostthüringen unterwegs sind. Ihre Masche: Sie sprechen ältere Herrschaften auf eine gemeinsame Vergangenheit an.

Vor allem gutgläubige Rentner wurden angesprochen. In mehren Fällen wollten sie kleine Summen spenden - und wurden dabei bestohlen.

Vor allem gutgläubige Rentner wurden angesprochen. In mehren Fällen wollten sie kleine Summen spenden - und wurden dabei bestohlen.

Foto: Sebastian Kahnert/dpa (Symbolfoto)

In den vergangenen Tagen sind in Ostthüringen auffällig häufig vor allem ältere Herrschaften angesprochen und auch um Spenden gebeten worden.

Insbesondere in Bad Blankenburg sind mehrere Personen wegen einer angeblich gemeinsamen Vergangenheit (sei es als flüchtige Bekannte oder ehemalige Lehrlinge) in ein Gespräch verwickelt worden. Meist wurde dann seitens der unbekannten Täter angeboten, Taschen oder Gegenstände gemeinsam zu den Angesprochenen nach Hause zu bringen (da sie z.B. so schwer erscheinen oder man sich bei einem Kaffee im Haus/der Wohnung über die Vergangenheit unterhalten könnte).

Keine angeblichen Bekannten mit nach Hause nehmen

Diese Vorgehensweise ist ein polizeilich bekanntes Muster. Häufig werden die Hausbewohner bestohlen oder aber mögliche Wertgegenstände für spätere Einbrüche ausgekundschaftet. Die Polizei mahnt, keine angeblichen Bekannten in die privaten Räumlichkeiten zu lassen oder sich überhaupt auf ein Gespräch mit diesen einzulassen. Bei Unklarheiten wenden Sie sich an die Polizei oder kontaktieren Sie Familienangehörige.

Außerdem halten sich in der vergangenen Zeit häufig vermeintliche Spendensammler vor Einkaufsmärkten auf. Auch diese gehen gezielt auf ältere Personen zu. Nicht selten unterschreiben die Angesprochenen unbeabsichtigt Verträge oder werden bestohlen. In zwei Fällen wurden den gutgläubigen Rentnern jeweils mehrere hundert Euro aus dem Geldbeutel geklaut, als diese eine kleine Summe spenden oder den Tätern Geld wechseln wollten. Die Täter wiederum flüchteten mit dem Bargeld.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.