Über 300 aktive Coronafälle und weiterer Todesfall im Kreis Saalfeld-Rudolstadt

Saalfeld/Rudolstadt.  Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell deutlich über 200 - aktuell 51 Erkrankte stationär in Saalfeld und Rudolstadt.

An den Thüringen-Kliniken in Saalfeld wird an verschiedenen Stellen darauf hingewiesen, wo bei Coronaverdachtsfällen der Abstrich erfolgt. Dazu wurde im Innenhof ein Container des THW aufgestellt, der zumeist vormittags durch Teams des Gesundheitsamtes und am Nachmittag durch die Kassenärztliche Vereinigung genutzt wird.

An den Thüringen-Kliniken in Saalfeld wird an verschiedenen Stellen darauf hingewiesen, wo bei Coronaverdachtsfällen der Abstrich erfolgt. Dazu wurde im Innenhof ein Container des THW aufgestellt, der zumeist vormittags durch Teams des Gesundheitsamtes und am Nachmittag durch die Kassenärztliche Vereinigung genutzt wird.

Foto: Thomas Spanier

Mit Stand vom Montag, 30. November, meldet das Gesundheitsamt Saalfeld-Rudolstadt über 300 aktuell positiv auf das Corona-Virus getestete Personen. Mehr als 900 Personen befinden sich in Quarantäne. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis liegt bei deutlich über 200 Fällen pro 100.000 Einwohnern.

In den Thüringen-Kliniken in Saalfeld und Rudolstadt befinden sich auf aktuell vier Pandemiestationen 51 Personen in stationärer Behandlung. Ein weiterer Todesfall wurde gemeldet, so dass insgesamt 14 Personen in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben sind.