Veranstaltungsausblick: Saalfeld rückt in den kulturellen Fokus

Saalfeld/Rudolstadt  Ein Ausblick auf die Veranstaltungen am Wochenende: Mitte Juni spielt sich naturgemäß fast alles an der frischen Luft ab.

Eine Familie genießt die saubere Luft im Heilstollen der Saalfelder Feengrotten. Am Sonntag findet hier erstmalig von 11 bis 16 Uhr ein „Kids-Day“ statt. Dann stehen die Türen im Stollen mit gesunder Grubenluft für Familien offen.

Eine Familie genießt die saubere Luft im Heilstollen der Saalfelder Feengrotten. Am Sonntag findet hier erstmalig von 11 bis 16 Uhr ein „Kids-Day“ statt. Dann stehen die Türen im Stollen mit gesunder Grubenluft für Familien offen.

Foto: Matthias F. Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vorbei ist erst einmal die Zeit der Säle, Hallen und Vortragsräume. Mitte Juni spielt sich das Leben naturgemäß im Freien ab. Das ist in Saalfeld-Rudolstadt nicht anders. Ob Stadtfest, Graffiti-Projekt oder Wanderung – die frische Luft lockt.

Saalfeld rückt dabei an diesem Wochenende in den kulturellen Fokus. Das Marktfest mit Musik auf großen Bühnen und Handwerkskunst zum Zunftmarkt, die lange Museumsnacht im Franziskanerkloster oder der Kids-Day an den Feengrotten - in der Kreisstadt wird mit Angeboten nicht gegeizt.

Aber auch sonst dürfte niemandem langweilig werden. Hier unser Überblick:

Saalfeld

Marktfest mit Musik, Kultur und Zunftmarkt

Musik, Kultur und Zunftmarkt erwarten die Gäste zum Saalfelder Marktfest. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm für alle Generationen mit bekannten Bands und Künstlern lädt seit gestern und noch bis Sonntag zum Feiern, Tanzen und Mitsingen ein.

Am Wochenende finden tagsüber ein größer Zunftmarkt, Spiel- und Spaßangebote für Kinder sowie das traditionelle Abschlusskonzert mit den Thüringer Symphonikern Saalfeld-Rudolstadt statt. Zuvor gibt es am Freitagabend die Berliner Elektro-Punkband Mia auf der Marktbühne, am Sonnabend spielen dort die Dorfrocker und im Freibad das sächsische DJ-und Produzentenduo Stereoact.

Eine Gelegenheit, traditionelles und modernes Handwerk hautnah zu erleben, ist der Saalfelder Zunftmarkt in der historischen Innenstadt. Schon zum 28. Mal reisen Handwerker von fern und nah an, um ihr Können zu präsentieren.

Donnerstag bis Sonntag, Stadtzentrum und Freibad, ganztägig

Museumsnacht hinter Klostermauern

Die bunte Mischung aus Musik, geselligem Beisammensein, Vorträgen und Führungen hat sich über die Jahre bewährt. Das besondere Ambiente des Klosters bei Kerzenschein trägt ebenso zum Erfolg bei. Bei schönem Wetter wird auch der Klosterhof genutzt. Der Abend beginnt 18 Uhr mit Eröffnung der Ausstellung „Zeitsprünge – Saalfeld gestern und heute“. Die Sonderschau stellt historische Aufnahmen aus dem Bildarchiv des Stadtmuseums aktuellen Farbbildern eines professionellen Fotografen aus gleicher Perspektive gegenüber. Diese Ausstellung lädt zu einer Zeitreise ein und ermöglicht den Besuchern, spannende Vergleiche zwischen früher und heute zu ziehen. Anschließend wird das „Duo Streichzart“ mit Anne Schuster und Oliver Räumelt aus Weimar zu hören sein. Mit Violine und Akkordeon nähern sich die beiden Vollblutmusiker ihren Lieblingsstücken, zerlegen diese, um sie dann gekonnt wieder zusammenzusetzen, mal feurig und leidenschaftlich, mal sinnlich oder melancholisch, aber immer mit Sinn und Verstand und immer mit einem großen Herz.

Stadtmuseum, Sonnabend, 18 bis 22 Uhr

Tag der offenen Tür im Feengrotten-Heilstollen

Der reinen Luft im Feengrotten-Heilstollen verdankt die Stadt Saalfeld den Titel „Ort mit Heilstollenkurbetrieb“. Seit 1937 werden hier mit Unterbrechung ambulante Inhalationskuren angeboten. Das besondere Klima im Bergwerk trägt zur Verbesserung der Atemfunktion und zur Stärkung des Immunsystems bei. Schnuppern Sie eine halbe Stunde rein und erfahren Sie mehr über den Heilstollen.

Feengrotten, Sonntag, 11 bis 16 Uhr

Fotoausstellung in den Räumen der Bibliothek

Künstlerisch geht es zum Marktfest auch in der Saalfelder Bibliothek weiter. Der Foto-Amateur-Club Saalfeld Rudolstadt und der Partner-Fotoclub Sokolov begehen zum diesjährigen Marktfest in Saalfeld Ihr 25-jähriges Jubiläum.

Die Städtepartnerschaft zwischen Saalfeld und Sokolov, wird mit einer Fotoausstellung des „Fotoklub Sokolov" in der Stadtbibliothek Saalfeld vertieft und kann zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.

Rudolstadt

Street-Food-Festival auf der Bleichwiese

Europas größtes Street Food Festival präsentiert Delikatessen aus aller Welt, auf die Hand und in den Mund. „Ein Duftwolkengemisch aus gebratenem Fleisch, frittierten Leckereien und süßen Versuchungen liegt in der Luft“, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters. An mehr als 70 Ständen warten hunderte exotische und frisch vor Ort zubereitete Gerichte aus aller Welt. Für die ganz kleinen Foodies gibt es ein großes Kinderland mit Wasserbällen, Trampolin, Kinderschminken und Eisvariationen.

Bleichwiese, Freitag 14 bis 22 Uhr, Sonnabend 11 bis 22 Uhr, Sonntag, 11 bis 20 Uhr

Graffiti-Projekt unter dem Titel FREI-Fläche

Man sieht sie überall in der Stadt: Graffiti. In den seltensten Fällen sind sie legalen Ursprungs. Was nicht verwunderlich ist, denn legale Flächen zum Sprühen sind in Rudolstadt rar gesät. In Kooperation mit dem AWO-Jugend- und Familienhaus können Sprayer, Writer und alle, die die Kunst des Graffitis mal ausprobieren wollen, die frei gegebenen Flächen mit eigener Kunst gestalten.

Auch über das Für und Wieder von legalen und illegalen Graffiti wird diskutiert. Spraydosen, Mundschutz und Handschuhe werden zur Verfügung gestellt.

Rudolstadt, Sportstätte Schremsche, AWO Jugend- und Familienhaus, Saalgärten; Bad Blankenburg, AWO Jugendhaus, Sonnabend, ab 12 Uhr

Offene Bühne in den Saalgärten

Bereits zum dritten Mal heißt es morgen Vorhang auf und Bühne frei für Künstler aller Sparten.

Für die offene Bühne „Pot-pour-Art“ werden wieder Künstler, Musiker, Schauspieler, Fotografen, Poeten, Comedians, Performer usw. gesucht, die sich vor Publikum ausprobieren oder ihre Werke präsentieren möchten. Bei dieser offenen Bühne können Werke auch in einer Ausstellung präsentiert werden.

Saalgärten, Sonnabend, 20 Uhr

Erotische Literatur und frivole Lieder

Schiller – Caroline – Charlotte – diese Dreiecksbeziehung gibt seit zweihundert Jahren Anlass für Spekulationen. Wie nah kam Friedrich den geliebten Schwestern während seines Rudolstädter Sommers? Was geschah nach Spaziergängen und literarischen Gesellschaften? Die Fantasie der Nachwelt blüht in den Leerstellen der Überlieferung auf. Ähnlich ist es bei Schillers Gedicht „Teufel Amor“, das der diesjährigen „Roten Laterne“ in den Thüringer Bauernhäusern den Titel gibt. Erotische Geschichten voll Sinnlichkeit und Witz wechseln hier mit Märchen für Erwachsene, lüsterne Gedichte folgen auf unverfrorene Lieder. Wenn die Lust am Liebesspiel sich zum Strudel der Begierde auswächst, wird nicht nur der kleine Amor zum Teufel. Auch Göttin Aphrodite schaut den Paarungen der Sterblichen nicht tatenlos zu.

Thüringer Bauernhäuser, Sonnabend, 20 Uhr

Musik im Grünen im Heinepark

Kaffee und Kuchen gehören zum Sonntagnachmittag. Umso schöner, wenn dazu die Sonne scheint, Musik erklingt und man das Ganze im Grünen genießen kann. Idyllische Kulisse dafür sind die Thüringer Bauernhäuser.

Bauernhäuser, Sonntag, 15 UhrBad Blankenburg

Nachtflohmarkt wieder in der Stadthalle

Morgen verwandelt sich die Stadthalle wieder in einen großen Antik- und Trödelmarkt. Der interessierte Besucher kann dann in der ausgebuchten Halle in aller Ruhe nach Schätzen suchen.

Stadthalle, Sonnabend, 16 Uhr

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren