Verkäuferin bewahrt 84-Jährigen in Saalfeld vor Betrug

red
Die Polizei in Saalfeld warnt vor einer Betrugsmasche mit Google-Play-Karten. (Symbolfoto)

Die Polizei in Saalfeld warnt vor einer Betrugsmasche mit Google-Play-Karten. (Symbolfoto)

Foto: Patrick Pleul / dpa

Saalfeld.  Eine Verkäuferin hat in einem Supermarkt in Saalfeld einen 84-Jährigen finanziellem Schaden bewahrt.

Ein 84-Jähriger beabsichtigte am gestrigen Montag sogenannte "Google-Play-Karten" im Gesamtwert von 1000 Euro in einem Supermarkt in Saalfeld zu kaufen. Als die Verkäuferin dies mitbekam macht sie den Senior auf eine gegenwärtig kursierende Betrugsmasche aufmerksam und bewahrte den Mann dadurch vor einem Vermögensschaden. Der 84-Jährige erhielt zuvor über Telefon ein Gewinnversprechen über knapp 50.000 Euro, wofür er jedoch als "Anzahlung" zunächst 1000 Euro in Form der oben genannten Karten erwerben müsste.

Die Polizei warnt: Bei dieser Betrugsmasche wird ein Gewinn nie ausgezahlt. Man solle sich stattdessen an die nächste zuständige Polizei wenden. Man sollte keinesfalls derartige Karten als Gegenleistung kaufen.

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Saalfeld.