Volleyball-Nachwuchs in Landessportschule

Bad Blankenburg  Mit einem gemeinsamen Trainingslager bereiteten sich die Mädchen des Volleyballnachwuchses des SV 1860 Oberweißbach und des SV Stahl 90 Schmiedefeld auf die bevorstehenden Punktspiele vor.

Der Volleyball-Nachwuchs des SV 1860 Oberweißbach und des SV Stahl 90 Schmiedefeld in der Landessportschule Bad Blankenburg.

Der Volleyball-Nachwuchs des SV 1860 Oberweißbach und des SV Stahl 90 Schmiedefeld in der Landessportschule Bad Blankenburg.

Foto: Lutz Pohl

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach den guten Erfahrungen des letzten Jahres führten beide Vereine wieder ein gemeinsames Trainingslager für ihren Volleyballnachwuchs durch. Nach zwölf Jahren „Wintertrainingslager“ nahmen die 20 Kinder und Jugendlichen der Jahrgänge 2008 bis 2004 mit ihren Trainern die Landessportschule bei sommerlichen Temperaturen in Besitz. Das eröffnete den Lehrgangsteam größere Möglichkeiten eines intensiven und abwechslungsreichen Trainings sowie den teambildenden Maßnahmen in der trainingsfreien Zeit.

Neben dem klassischen Basistraining volleyballtechnischer Fertigkeiten standen diesmal vor allem Angriffs- und Blockhandlungen sowie die Steigerung volleyballspezifischer konditioneller Fähigkeiten in sechs Trainingseinheiten im Vordergrund. Großen Respekt und eine durchgehend hohe Motivation und Durchhaltewillen attestierten die Übungsleiter dem Team angesichts der Belastung von insgesamt zehn Stunden Training in der Halle und auf den Beachplätzen. Nach den anstrengenden Trainingseinheiten nutzten das Team die Möglichkeit im Freibad Bad Blankenburgs durch Schwimmen ihre Muskulatur zu regenerieren, um dann am Abend mit dem gesamten Team beim Bowling viel Spaß zu haben.

Die Mädchen und Jungen waren an allen drei Tagen mit Feuereifer dabei und erzielten deutliche Leistungsfortschritte. Dazu trug nicht unerheblich die Videoanalyse bei, die technische Mängel in der Bewegungsausführung von Angriffsschlag und Bagger aufdeckte und in den folgenden Trainingseinheiten genutzt wurde, diese abzustellen.

Die Leistungsfortschritte zeigten sich ebenfalls in den Testspielen am Lehrgangsende, in denen auch schon die Kinder der Jahrgänge 2007/08 bewiesen, im großen Feld gut spielen zu können. Besonders spornte die Kids an, dass die besten Leistungen in den Kategorien „Most Valuable Player“, „Most Improved Player“ und bester „Teamplayer“ im Trainingslager ausgezeichnet wurden. Alle Teilnehmer brennen nun darauf, ihre vollleyballerischen Fähigkeiten in der neuen Saison in den Wettkämpfen unter Beweis zu stellen. Vielleicht gelingen den Teams wieder solche tollen Erfolge wie in der letzten Saison.

Die Übungsleiter und Betreuer Lutz Pohl, Lisa-Kristin Pohl und Tina Schöttke bedanken sich bei allen Eltern und den Heimatvereinen für die große Unterstützung. Den Kids waren sich auf jeden Fall einig: Es war so schön, bitte unbedingt im nächsten Jahr wieder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.