Wort zum Sonntag: Pastorin Katharina Prüßing-Neumann aus Königsee

Ich bin ein Kind der 90iger. Ich bin auch ein Kind der DDR. Und ich bin ein Magdeburger Kind, denn Magdeburg ist meine Heimatstadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ich bin ein Kind der 90iger. Ich bin auch ein Kind der DDR. Und ich bin ein Magdeburger Kind, denn Magdeburg ist meine Heimatstadt. Manches was mich ausmacht, konnte ich mir nicht aussuchen. Für anderes habe ich mich bewusst entschieden und konnte es beeinflussen. Wer ich bin und was mich ausmacht, erkennt man an meinem Handeln. Dadurch wird deutlich, wessen geistiges Kind ich bin. Der Apostel Paulus ruft uns zur Entscheidung auf, wozu wir gehören wollen: Als Christen sollt ihr Kinder des Lichts sein! „Lebt als Kinder des Lichts.“ Macht an eurer Lebenshaltung, in euren Taten und Worten deutlich, wessen geistiges Kind ihr seid – nämlich Gottes Kinder. Sein Vorbild, seine Liebe und Gnade hat unser Leben beeinflusst. Das kann und soll man auch spüren. Wer Christ sein will, muss sich auch entsprechend verhalten. Der soll sich üben in Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit. Und es ist schön, dass Paulus diese drei Substantive neben einander stellt. Denn sie alle drei gehören zu Gott und sollten somit auch für uns zum Leitbild werden: Zum einen die Gerechtigkeit: Es ist nicht egal, was man macht. Mein Tun hat Konsequenzen. Wer etwas verbrochen hat, der muss merken, dass es so nicht geht. Aber Gerechtigkeit alleine ist herzlos. Deswegen steht ihr die Güte zur Seite. Ein Urteil mit Augenmaß und Herz. Auch eine der wesentlichen Eigenschaften Gottes. Nur wer gütig sein kann, besitzt wahre Größe. Der hat gelernt zu Vergeben, der kann sich und andere frei machen. Und in unseren Zeiten besonders wichtig: die Wahrheit. Wahrheit ist nicht meine Sicht der Dinge. Wahrheit ist das, was bleibt, wenn alles andere geht, wenn die temporären Befindlichkeiten verschwunden sind.

Wahrheit, Güte und Gerechtigkeit gehören zum Wesen von Gottes Kindern. Deswegen, wer Kind des Lichts sein will, der lebe und handle erkennbar nach dem Vorbild unseres himmlischen Vaters: gerecht, aber trotzdem gütig und nach der Wahrheit suchend. „Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.“ (Eph 5,8-9)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren