18-Jähriger verletzt Mann mit Messer und flüchtet

Schleiz  Die Polizei musste in der Nacht zum Sonntag zu einem Einsatz nach Schleiz ausrücken. Zuvor wurde ihr ein Streit mitgeteilt, bei dem eine Person durch ein Messer verletzt wurde.

Ein 18-Jähriger verletzte Sonntagmorgen einen 22-Jährigen mit einem Messer an der Hand.

Ein 18-Jähriger verletzte Sonntagmorgen einen 22-Jährigen mit einem Messer an der Hand.

Foto: imago/Christian Deutzmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilt, hatte ein 18-Jähriger am Sonntag in Schleiz gegen 1 Uhr einen Streit zwischen einem Mann und einer Frau schlichten wollen. Dabei geriet er wohl auch mit umherstehenden Personen aneinander. Daraufhin wollte der 18-Jährige den Neumarkt wieder verlassen. Wie er der Polizei mitteilte, hätten ihn aber Rufe von den umherstehenden Personen provoziert, weshalb er zurückging.

Als der 18-Jährige wieder auf die Personengruppe zuging, habe er ein Klappmesser gezogen und sei damit auf einen 22-Jährigen losgegangen und ihm eine Schnittwunde an der Hand zugefügt. Der Tatverdächtige sei anschließend geflüchtet.

Allerdings konnten die hinzugerufenen Polizisten den 18-Jährigen kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift antreffen. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde auch das Tatmesser sichergestellt werden.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.