Am Sonnabend Kulturfest für Kinder im Bad Lobensteiner Kurpark

Bad Lobenstein  Im Kurpark tanzen die Puppen: Figurentheater ist einer der Höhepunkte des Festes. Es gibt viele Mitmachangebote

Das Puppentheater Puppetto mit Christina Metzler und Benjamin Bock ist zu Gast beim Kulturfest für Kinder in Bad Lobenstein.

Das Puppentheater Puppetto mit Christina Metzler und Benjamin Bock ist zu Gast beim Kulturfest für Kinder in Bad Lobenstein.

Foto: Michael Groß

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bunt, laut und viele tobende Kinder – das und noch mehr ist wieder am Sonnabend beim Kulturfest für Kinder zu erleben. „Es geht rund im Kurpark“, heißt es von Seiten der Stadtverwaltung. Damit es den Jungen und Mädchen zwischen 13 und 14 Uhr nicht langweilig wird, haben sich die Organisatoren wieder einiges einfallen lassen.

Herausragend im wahrsten Sinne des Wortes ist dabei der Stelzenläufer. Dieser zog bereits in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich. ­Wasserballspaß, Bungee Run, Angelspiel, Bastelstationen für Kratzbilder, Basteln mit Ton, Gestalten von Playmaisbildern – sowohl der Bewegungsdrang, Koordination und auch Kreativität werden bei den verschiedenen Angeboten gefördert.

Musikalisches Figurentheater

Wie in jedem Jahr gibt es beim Kulturfest einen besonderen Programmpunkt. Zu Gast ist das Figurentheater Puppetto aus Bürgel im Saale-Holzland-Kreis. Die beiden Puppenspieler Christina Metzler und Benjamin Bock präsentieren das Stück „Der Zoo der guten Laune“, bei dem nicht nur die Musik, sondern auch die Gefühle eine zentrale Rolle spielen.

Und darum geht es in dem Stück: Im Zoo der guten Laune herrscht leider kein Frohsinn und Spaß. Hat doch der Zoo­direktor Klaus Tierfreund beschlossen, dass alle Tiere und Angestellten nur noch gute Laune haben dürfen. Alle anderen Gefühle müssen draußen bleiben. Dies führt zu massiven ­Gefühlsanstauungen und endet fast zwangsläufig in ­flächendeckender schlechter Laune.

Nur gut, dass die freundliche Tierpflegerin Christina schon einen Plan ausgeheckt hat, um den Zoodirektor davon zu überzeugen, dass Gefühle ausgelebt werden müssen, um glücklich sein zu können. Doch dazu wird sie am Sonnabend dringend die Hilfe der kleinen Zuschauer brauchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren