Schleiz. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter im Fall des Kohlenmonoxid-Austritts in einer Karthalle in Miesitz (Saale-Orla-Kreis) mit mehr als 20 Verletzten.

Ein Gutachter wurde am Montag beauftragt, um den Fall zu untersuchen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage. Die Gewerbeaufsicht sei vor Ort. Es müsse unter anderem geklärt werden, ob es sich bei dem Vorfall vom Wochenende eventuell um fahrlässige Körperverletzung handelt. Mit genaueren Erkenntnissen wird erst in den kommenden Tagen gerechnet.