Audi kracht in Schleiz in Multicar des Stadtbauhofs

Schleiz  Verkehrsunfall legt Innenstadtverkehr fast eine Stunde lahm

Bei dem Aufprall wurde das Multicar auf die andere Straßenseite geschleudert.

Bei dem Aufprall wurde das Multicar auf die andere Straßenseite geschleudert.

Foto: Oliver Nowak

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fast eine Stunde lang war heute der Innenstadtverkehr in Schleiz lahm gelegt. Grund dafür war ein Verkehrsunfall, der sich gegen 11.30 Uhr auf der Geraer Straße an der Ecke zur Gerbergasse ereignet hat.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Fahrer eines wenige Monate alten ­Multicars des Stadtbauhofs Schleiz aus der Gerbergasse nach links abbiegen. Ein aus der Innenstadt in Richtung Ortsausgang fahrender vorfahrtsberechtigter Audifahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem ­Bauhoffahrzeug nicht mehr verhindern. Bei dem Zusammenprall wurden die beiden Insassen des Audis leicht verletzt. Der Mann und die Frau wurden zur ärztlichen Versorgung ins ­Kreiskrankenhaus Schleiz gebracht. Durch den Zusammenstoß wurde das Multicar auf die Fahrspur stadteinwärts geschleudert.

Da bei dem Aufprall sowohl die Front des Audis sowie der Hydrauliktank des Multicars stark beschädigt wurden ergossen sich Betriebsstoffe der Fahrzeuge über beide Fahrspuren. Auch lagen dort Trümmerteile. Die Schleizer Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen und einem guten Dutzend Einsatzkräften vor Ort, um die Straße wieder befahrbar zu machen. Stetiger Regen, durch den das Öl über die Fahrbahnen floss, erschwerte diese Aufgabe.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernten zuerst einen Großteil des Öls von der stadtauswärts führenden Fahrspur, trugen Trümmerteile zusammen und entfernen den zerstörten, nur drei Tage alten Audi S 6 von der Geraer Straße, um ihn zum Abschleppen in der Gerbergasse abzustellen. Daraufhin wurde die Fahrspur stadtauswärts vom restlichen Öl befreit.

Gegen 12.10 Uhr gab die Polizei die Geraer Straße wieder einspurig im wechselnden Verkehr frei. Dafür regelten zwei Beamte den Verkehrsfluss, sodass der weitläufige Rückstau innerhalb der Innenstadt sich langsam auflöste. Die Schleizer Feuerwehr schob das beschädigte Multicar per Hand ebenfalls in die Gerbergasse. Im Anschluss reinigten Feuerwehrkräfte und Bauhofmitarbeiter die Fahrspur stadteinwärts auf der Geraer Straße.

Die Freigabe der zweiten Fahrspur erfolgte gegen 13 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren