Autofahrer retten vermissten Rentner aus bedrohlicher Lage

Spielmes.  Autofahrer haben im Saale-Orla-Kreis einem verletzten Radfahrer vermutlich das Leben gerettet. Der Mann wurde bereits vermisst.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Patrick Seeger / dpa

Aufmerksame Autofahrer haben am Montagabend im Saale-Orla-Kreis einem vermissten Rentner vermutlich das Leben gerettet. Wie die Polizei mitteilte, entdeckten sie den Mann gegen 21.30 Uhr an der L1093 bei Spielmes (Tanna) auf Höhe des Abzweiges Reuth mit seinem Fahrrad verletzt in einem Straßengraben liegend, informierten die Rettungsleitstelle und kümmerten sich um den älteren Mann.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem bereits stark unterkühlten und desorientierten Mann um einen bereits vermissten 71-Jährigen aus einem Seniorenheim in Plauen.

Durch das Eingreifen der Autofahrer konnte laut Polizei angesichts nächtlicher Außentemperaturen von circa -4 Grad Schlimmeres verhindert werden. Der Verletzte wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus Schleiz gebracht.

Nach ersten Ermittlungen war der ältere Mann offenbar mit seinem Fahrrad über das angrenzende Feld gefahren und kam auf Höhe des Straßengrabens zu Fall. Dabei zog er sich Verletzungen an Knie und Hand zu. Wie lange er im Straßengraben lag ist nicht bekannt.

Weitere Blaulichtmeldungen

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.