Erste Sanierungsschritte im Greizer Krankenhaus erfolgt

Schleiz.  Der Landkreis Greiz hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner engagiert, am Sanierungskonzept mitzuarbeiten.

Im Schleizer Krankenhaus ist aufgrund des Personalmangels bereits eine Station seit Sommer geschlossen.

Im Schleizer Krankenhaus ist aufgrund des Personalmangels bereits eine Station seit Sommer geschlossen.

Foto: Oliver Nowak

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Landkreis Greiz hat am Montag wie angekündigt über das Sanierungskonzept der Krankenhaus Greiz GmbH und seiner Tochter, der Kreiskrankenhaus Schleiz GmbH, in einer Pressemitteilung Auskunft gegeben.

Demnach sei seit Dezember vergangenen Jahres mit der Erstellung eines Sanierungskonzeptes begonnen worden. Zurzeit werde die Erstellung des Sanierungskonzeptes von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner begleitet und abschließend auf seine Tragfähigkeit beurteilt wird. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft habe den beteiligten Banken eine Verschiebung der Abschlussbeurteilung auf Ende April empfohlen. Diesen Vorschlag stimmten die Banken zu.

Auf Nachfrage bei der Pressestelle des Landkreises Greiz war zu erfahren, dass es auch nach Ende April höchstwahrscheinlich nichts über die Zukunft des Schleizer Krankenhauses zu erfahren gibt. „Das Thema wird uns wahrscheinlich noch das ganze Jahr beschäftigen“, sagt Pressesprecherin Ilona Roth auf Nachfrage.

Neuorganisation des Bettenhauses und modernes Belegmanagement

Erste Sanierungsmaßnahmen würde bereits im Greizer Krankenhaus umgesetzt. Zum Beispiel wird das Bettenhaus neu organisiert und ein modernes Belegmanagement eingeführt. Was das konkret bedeuten soll, konnte auf Nachfrage nicht beantwortet werden. Die Umsetzung erster Sanierungsschritte würden bereits erste Maßnahmen zur Wirtschaftlichkeit der Häuser ermöglichen und eine zielgerichtete und ergebnisorientierte Abschlussbeurteilung ermöglichen.

Die Greizer Landrätin und Aufsichtsratsvorsitzende der Krankenhaus Greiz GmbH, Martina Schweinsburg, teilt mit: „Dieses vorläufige Ergebnis stimmt mich zuversichtlich. Es zeigt, dass wir mit den Sanierungsmaßnahmen in die richtige Richtung gehen und unsere Krankenhäuser sanierungsfähig sind. Wir werden jetzt mit allen Kräften daran arbeiten, dass die Wirtschaftsprüfer und die Banken zu einer positiven Beurteilung zu kommen.“ Ob die Banken ebenso positiv auf den bisherigen Sanierungsplan blicken, ist unklar. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner gibt keine Auskünfte zum Sanierungskonzept.

Keine erhellenden Nachrichten zum Krankenhaus Greiz

5553 Unterschriften für Erhalt des Krankenhauses Schleiz

Rettung des Schleizer Krankenhauses nicht einfach

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.