Feuerwehren aus Bad Lobenstein und Ebersdorf rücken aus

Bad Lobenstein.  Alarmierung am Sonnabend kurz vor 23 Uhr in Richtung Sägewerk Friesau!

Fünf Fahrzeuge aus der Kurstadt und drei aus dem benachbarten Ebersdorf rollten zum Ort des Geschehens.

Fünf Fahrzeuge aus der Kurstadt und drei aus dem benachbarten Ebersdorf rollten zum Ort des Geschehens.

Foto: Ulf Rathgeber / Symbolbild

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 28. Dezember kurz vor 23 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bad Lobenstein und Ebersdorf zum Sägewerk der Mercer Timber Products GmbH in Friesau gerufen. Auf Nachfrage teilte die Rettungsleitstelle dazu am Sonntag mit, dass die Meldung über die Auslösung eines Brandmelders beziehungsweise der Sprinkleranlage im Elektroraum des Hobelwerkes vorlag. Aus der Kurstadt rollten fünf Fahrzeuge und aus Ebersdorf drei zum Ort des Geschehens. Zum Glück erwies sich die ganze Aktion als Fehlalarm. „Nach der Lageerkundung konnten wir keinen erkennbaren Grund für die Auslösung feststellen und sind dann alle wieder abgerückt“, so schilderte Denny Franz – Wehrleiter in Bad Lobenstein – den Ablauf dieses Einsatzes am letzten Sonnabend im alten Jahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.