Klavierabend auf der Festwiese

Triptis  Duo Be-Flügelt am 8. September in Triptis

Verrückt, aber gut: Das Duo Be-Flügelt (Julian Eilenberger Andreas Güstel).

Verrückt, aber gut: Das Duo Be-Flügelt (Julian Eilenberger Andreas Güstel).

Foto: Be-Flügelt/Nils Bürger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Klavierabend mit Lyrik und Anekdoten des ostdeutschen Duos Be-Flügelt wird am 8. September um 18 Uhr auf die Festwiese in Triptis eingeladen. Sollte das Wetter an dem Sonntag schlecht sein, wird die Veranstaltung ins Schützenhaus verlegt. Das teilte die Stadt Triptis mit.

„Die befreundeten Pianisten Andreas Güstel und Julian Eilenberger machen den Namen ihrer Konzertreihe zum Programm“, heißt es über Be-Flügelt. „Mit romantischen Melodien sowie energiegeladenen, manchmal gar euphorischen Stücken beflügeln sie ihr Publikum zum Träumen, Denken, Lachen.“ Musik sei die Leidenschaft der Musiker aus Leipzig und Schwerin. Sie bieten allerdings nicht nur eigene Kompositionen an. „Mit Witz und Charme erzählen sie Anekdoten aus der Welt bekannter Komponisten und von ihrem eigenen Schaffen“, so die Ankündigung des Konzertes. „Sie beschreiben, welchen Weg das gespielte Stück genommen hat – aus einer Idee im Kopf oder einem Gefühl im Herzen bis hin zur Note auf dem Papier und dem Klang des Klaviers. Mit Rezitationen – Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse und andere – werde der Abend abgerundet.

Vorverkaufskarten gibt es im Triptiser Kulturamt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.