Meine Meinung

Kommentar: Weniger ist mehr

Meine Meinung über die Weihnachtsmärkte in Schleiz und auf Schloss Burgk.

Oliver Nowak 

Oliver Nowak 

Foto: Andreas Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weihnachtsmärkte sind nicht jedermanns Sache. Das liegt zuweilen auch daran, dass sich die Menschen beim munteren Treiben durch die Menschenmassen quetschen müssen, um an einen Stand zu gelangen, wo Glühwein oder etwas zu Essen erworben werden kann. Ein solcher Andrang auf die Weihnachtsmärkte ist für die Händler dabei natürlich willkommen.

Auf Schloss Burgk hingegen waren die Händler weniger begeistert, da offenbar nicht so viele Besucher kamen wie erwartet. Dennoch bildete sich an vielen Ständen die eine oder andere Menschenschlange. Ich empfand den Weihnachtsmarkt auf Schloss Burgk gerade richtig besucht. Denn auf der einen Seite wirkt ein eher menschenleerer Weihnachtsmarkt wenig einladend – wir Menschen sind halt ein geselliges Völkchen – auf der anderen Seite blieb aufgrund der geringeren Gästezahl immer wieder etwas Zeit für einen kleinen Plausch mit einem Händler oder Bekannten.

Ein Weihnachtsmarkt ist genau dann gemütlich und zugleich einladend, wenn neben dem kleinen Einkauf auch Zeit und Raum für das eine oder andere nette Gespräch bleibt, ohne, dass man sich aufgrund der Lautstärke anschreien muss oder sich wie ein Fisch in der Konserve fühlt. Zudem sorgte die eher verhaltene Besucherzahl des Weihnachtsmarktes dafür, dass man sich auch den Ausstellungsräumen widmen konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.