Kundgebung mit Demokratie-Picknick am Einheitstag in Mödlareuth

Am 3. Oktober 2020 trafen sich anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit im Dreiländereck in Mödlareuth die drei DGB Kreisverbände Hof, Saale-Orla-Kreis und Vogtlandkreis unter dem Motto „Lohnmauer einreißen!“ EIn solches Treffen soll es auch in diesem Jahr wieder geben.

Am 3. Oktober 2020 trafen sich anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit im Dreiländereck in Mödlareuth die drei DGB Kreisverbände Hof, Saale-Orla-Kreis und Vogtlandkreis unter dem Motto „Lohnmauer einreißen!“ EIn solches Treffen soll es auch in diesem Jahr wieder geben.

Foto: Mario Keim / ARchiv

Mödlareuth.  DGB-Kreisverbände wollen über gerechte Löhne und Energie-Entlastungspakete sprechen:

Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, treffen sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal DGB-Kreisverbände und Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus Franken, Thüringen und dem Vogtland im ehemals geteilten Mödlareuth, heißt es in einer Ankündigung des DGB. Im Mittelpunkt sollen dabei der persönliche Austausch und gegenseitige Vernetzung stehen.

Außerdem werden alle Interessierten herzlich zu einer Kundgebung mit Demokratie-Picknick eingeladen. Diese finden zwischen 12 und 14 Uhr auf der Festwiese (neben dem Tannbach an der Straße Richtung Gut Münchenreuth) statt.

Anlässe für das Treffen mit öffentlicher Wirkung gebe es laut den Gewerkschaftern derzeit genug: Auch 32 Jahre nach der Wiedervereinigung sind die Löhne im Osten bedeutend niedriger als in den „alten“ Bundesländern. Das Gleiche gilt für die Tarifbindung. „Deshalb sagen wir: Lohnmauer endlich einreißen“, so Constanze Truschzinski, Vorsitzende des DGB-Kreisverbands Saale-Orla.

Das allein reiche jedoch nicht. Explodierende Strom- und Gaspreise sowie Lebenshaltungskosten treffen aktuell alle Menschen im Land und müssen durch Entlastungspakete abgefedert werden. „Hier brauchen wir jedoch dringend Nachbesserungen“, meint Monika Sossna, Regionssekretärin beim DGB Thüringen. „Wir wollen uns über die Herausforderungen in den verschiedenen Regionen sowie konkrete Forderungen austauschen und mit den Teilnehmenden dazu ins Gespräch kommen.“

Für einen „Grundstock“ an Verpflegung zum Picknick inklusive Zuckerwatte sei gesorgt. Das Picknickangebot darf aber gerne noch bereichert werden. Sitzgelegenheiten sind selbst mitzubringen. Für Kinder gibt es zudem eine Hüpfburg.

An der Veranstaltung teilnehmen werden voraussichtlich auch die DGB-Vorsitzenden von Sachsen und Bayern, Markus Schlimbach und Bernhard Stiedl.