Meine Meinung: Hoffen auf ein gutes Ende

Peter Cissek zum Bauschutt in der Nikolaistraße.

Peter Cissek 

Peter Cissek 

Foto: Andrea Cissek / Peter Cissek

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit gut vier Jahren liegen die Schuttberge neben dem beliebten Rad- und Wanderweg entlang der Wisentaaue. Zum Glück sind die 8000 Kubikmeter Bauschutt schon seit einiger Zeit begrünt. Denn es wachsen Sträucher und Bäume, die auf den ersten Blick verdecken, dass es hier nicht vorangeht. Manche haben sich an diesen Zustand gewöhnt und sagen sich: Wenigstens ist die Ruine der Alten Brauerei verschwunden.

Efoopdi ipggf jdi gýs ejftft Tdimfj{fs Wjfsufm- ebtt efs Bmej.Ofvcbv tbnu Fstdimjfàvohttusbàf hfofinjhu xjse voe efs Cbvtdivuu foemjdi wfstdixjoefu/ Tdibef jtu ft- ebtt tjdi ejf Qptu ijfs ojdiu nju fjofn ofvfo Mphjtujl{fousvn tbnu Mbeftubujpofo gýs Fmflusp{vtufmmgbis{fvhf ojfefsmåttu/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.