Meine Meinung: Was Kinder wollen

Stephanie Rössel, Lokalreporterin in der Redaktion Schleiz

Stephanie Rössel, Lokalreporterin in der Redaktion Schleiz

Foto: Redaktion Schleiz

Stepanie Rössel über den Wunsch der Kinder nach Ruhe.

Kinder und Jugendliche in Projekte einzubeziehen, in denen sie die Nutzenden sind, ist theoretisch und praktisch wünschenswert und sinnvoll. Zwar hat man als Erwachsener das Gefühl, genau zu wissen, was „gut“ für den Nachwuchs ist, doch ab einem gewissen Alter ändern sich die Denkweisen und Bedürfnisse ganz automatisch.

Das beste Beispiel hierfür gab es beim Ideensammeln für den neuen Kinder- und Jugendstützpunkt in Schleiz. Einen Raum, in dem es ruhiger zugeht, hätten wohl die wenigsten Erwachsenen auf der Wunschliste erwartet. Vielleicht ist das aber ein Fakt, über den wir nachdenken sollten.

Die aktuelle Zeit ist voller Hektik und Unruhe. Viele von uns Erwachsenen wälzen nur noch Probleme. Das spüren auch die Jüngsten. Sie haben aber nicht die Chance, einfach das Zuhause zu verlassen, wie vielleicht mancher Erwachsene, wenn es mal zu viel wird. Wenn Kinder sich einen Ort zum Ausruhen oder miteinander reden wünschen, sollten wir mal gründlich über das derzeitige Familienleben, den Alltag und den Umgang miteinander nachdenken.

Schleizer Kinder gestalten ihren künftigen Treffpunkt mit