Onleihe unter Bibliotheksnutzern aus Saale-Orla-Kreis gefragt

Neustadt/Schleiz/Pößneck  Leser aus dem Saale-Orla-Kreis haben 2020 knapp 16.500 Mal digitale Medien wie E-Books zur befristeten Nutzung heruntergeladen.

Bibliotheksmitarbeiterin Elisa Knoblich räumt vor der Parkettsanierung in der Stadtbibliothek Schleiz Bücher aus den Regalen. 

Bibliotheksmitarbeiterin Elisa Knoblich räumt vor der Parkettsanierung in der Stadtbibliothek Schleiz Bücher aus den Regalen. 

Foto: Peter Cissek

Die Thüringer Onlinebibliothek wird unter Nutzern der Stadtbibliotheken Neustadt, Pößneck und Schleiz immer beliebter. Insgesamt knapp 16.500 Mal haben sie digitale Medien wie E-Books und Hörbücher, E-Paper von Zeitungen und Zeitschriften sowie Musik und Filmdateien im vergangenen Jahr für eine befristete Nutzung heruntergeladen.

Mit rund 7000 digitalen Ausleihungen bei der Onlinebibliothek namens Thuebibnet stiegen die Zugriffszahlen der Leser der Stadtbibliothek Neustadt um etwa 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr, sagte der städtische Kulturamtsleiter Ronny Schwalbe. Die Onleihe sei rund um die Uhr vom eigenen PC oder mobilen Endgerät möglich, auch während der behördlich angeordneten Schließung der Bibliotheken zwecks Eindämmung der Coronapandemie. Grundlage dafür sei die Mitgliedschaft in einer beteiligten Stadtbibliothek, die in Neustadt bis dato kostenfrei ist.

Trotz wochenlanger Schließung nicht weniger Entleihungen

Erfreut zeigte sich Ronny Schwalbe auch darüber, dass trotz der mehrwöchigen Zwangsschließung im Jahr 2020 in der Stadtbibliothek Neustadt die Zahl der Entleihungen mit rund 40.000 genauso hoch wie im Jahr davor war. Während der momentanen Schließung könnten Nutzer wochentags zwischen 9 und 12 Uhr telefonisch oder jederzeit über den Online-Katalog Webopac Medien aus dem gesamten Bestand der Stadtbibliothek reservieren und verlängern lassen. Diese könnten zu einem vereinbarten Termin an der Bibliothekstür abgeholt oder bei weniger mobilen Lesern auch bis in den entlegensten Ortsteil geliefert werden.

Nutzer der Stadtbibliothek Schleiz haben 2020 insgesamt 8871 digitale Medien bei der Onleihe Thuebibnet heruntergeladen. „Es gab keine Steigerung zum Vorjahr“, sagte Bibliotheksleiterin Darja Wetzel. Dafür haben die aktiven Nutzer im vergangenen Jahr mehr Bücher, CDs, DVDs und Spiele ausgeliehen, da es wegen der Schließung vieler Einrichtungen weniger Freizeitangebote in der Region gab, erklärte die Schleizer Bibliotheksleiterin. In der Kinderbibliothek waren Bücher zu Themen wie „Was sind Viren?“ oder „Wie funktioniert der menschliche Körper?“ sehr gefragt. Weil die Schleizer Stadtbibliothek ab 7. Dezember bis Ende 2020 wegen der Parkettsanierung geschlossen hatte, wurden die aktiven Nutzer zuvor gebeten, sich „reichlich einzudecken“. Die Ausleihfristen könnten nun problemlos telefonisch verlängert werden. „Wir warten auf die neue Sonderverordnung der Kreisverwaltung, um zu sehen, welcher Service in nächster Zeit in unserem Hause möglich ist“, sagte Darja Wetzel.

Die Stadtbibliothek Pößneck bietet seit Juli einen Zugriff auf die Thüringer Onlinebibliothek an. Seitdem gab es unter den dafür angemeldeten Nutzern des Hauses 562 digitale Entleihungen, teilte die stellvertretende Bibliotheksleiterin Kerstin Gutsche mit. Die Pößnecker Bibliothek bleibt bis vorerst Ende Januar geschlossen, die Ausleihfrist werde automatisch verlängert.