Polizei zieht auf A9 Sattelzug mit fehlendem Rad aus dem Verkehr

Schleiz.  Auf der A9 bei Schleiz sorgte ein Sattelzug für Aufregung, der mit einem fehlendem Rad unterwegs war.

An einer Achse am Auflieger fehlte ein Rad

An einer Achse am Auflieger fehlte ein Rad

Foto: Autobahnpolizei Thüringen

Ein Sattelzug erregte am Mittwoch auf der A9 bei Schleiz die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer, die die Autobahnpolizei mit der Information „Da hat einer ein Rad ab“ alarmierten.

Wie die Polizei am Donnerstag informierte, wurde der Sattelzug dann am Rastplatz Rodaborn von einer Polizeistreife aus dem Verkehr gezogen. Beim Auflieger fehlte an der dritten Achse auf einer Fahrzeugseite ein Rad. Das hatte der Lkw-Fahrer wegen eines Achsschadens kurzerhand abgebaut und in seinem Radkasten verstaut.

Ohne das Rad wollte er noch die 40 km bis zu seinem Zielort zurücklegen. Dies wurde dem Fahrer des Lkws, der mit Äpfeln beladen war, aber verwehrt. Zudem wurde ihm die Zahlung eines Bußgeldes in Höhe von 180 EUR auferlegt. Der Fahrer musste sich zudem um die Reparatur kümmern, ehe er seine Reise fortsetzen konnte.