Sammlerin von Alltagsgeschichten am 21. Oktober in Wurzbach

Wurzbach  Aktion „Thüringen liest“: Sieglinde Mörtel zu Gast in der Wurzbacher Stadtbibliothek

Im Rahmen der Aktion „Thüringen liest“ ist Autorin Sieglinde Mörtel zu Gast und präsentiert einen Querschnitt ihrer gesammelten Geschichten und Anekdoten.

Im Rahmen der Aktion „Thüringen liest“ ist Autorin Sieglinde Mörtel zu Gast und präsentiert einen Querschnitt ihrer gesammelten Geschichten und Anekdoten.

Foto: Arlene Knipper-Berg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erlebte regionale Zeitgeschichte erwartet das Publikum am Montag, 21. Ok­tober, in der Stadtbibliothek Wurzbach. Im Rahmen der ­Aktion „Thüringen liest“ ist Autorin Sieglinde Mörtel zu Gast und präsentiert einen Querschnitt ihrer gesammelten Geschichten und Anekdoten. „Vieles habe ich selbst erlebt, aber einiges wurden mir und meinen Mitautoren auch zugetragen“, erklärte die 59-Jährige gestern.

Das Publikum in Wurzbach wird bei der Lesung die Geschichten nicht nur in Hochdeutsch zu hören bekommen, sondern auch in der Thüringer Mundart. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass vor allem die Geschichten in Mundart besonders gut ankommen“, berichtete die Autorin.

Sieglinde Mörtel wurde 1960 in Kahla geboren. Seit dem Jahr 2005 bringt sie Alltagsgeschichten aus Mitteldeutschland zu Papier. Den Anstoß gab damals ihr kleiner Sohn, der sich für diese Art von Erzählungen besonders interessierte.

Lesung für alle Generationen

Als im Bus noch ein Kassierer mitfuhr, die Feuerwehr Brandschutzkontrollen durchführte und die Konsumfrau die Eier in Spitztüten verpackte: Wie es früher war – besonders zu DDR-Zeiten – darauf liegt das Hauptaugenmerk von Sieglinde Mörtel. Sie erzählt, wie die Menschen noch vor einigen Jahrzehnten zum Telefonieren auf die Post gingen, Telegramme verschickten und Briefe schrieben. Aber auch von den Warteschlangen vor Bäcker- und ­Fleischerläden, ebenso wie das Anstehen nach Bananen und Baumwollschlüpfern.

Die Lesung bietet daher für ­jede Generation etwas. Die Älteren fühlen sich in ihre Jugendzeit zurückversetzt, die Jüngeren erfahren anschaulich, wie ihre Eltern und Großeltern den Alltag bewältigt haben.

Neben ihrer Tätigkeit als ­Autorin leitet Sieglinde Mörtel gemeinsam mit Anja Jungfer den Welkenverlag mit Sitz in Jena. Sie veröffentlichte im Laufe der Jahre Sammlungen über Thüringer Schulgeschichten aus dem 20. Jahrhundert oder regionale Weihnachtsgeschichten.

Veranstalter der kostenlosen Lesung in Wurzbach und in ­anderen Orten Thüringens im Rahmen der Aktion sind die Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen und der Landesverband Thüringen des Deutschen Bibliotheksverbandes in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Aus Platzgründen wird aber um Voranmeldung in der Wurzbacher Stadtbibliothek gebeten unter Telefon 036652/350 44

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.