Schleizer Freibad öffnet bald für täglich maximal 600 Gäste

Schleiz.  Wenn das Freibad „Wisenta-Perle“ in Schleiz am kommenden Freitag in die neue Saison startet, wird die Besucherzahl coronabedingt eingeschränkt.

Schwimmmeister Marcel Schindler bei Vorbereitungsarbeiten auf die neue Saison im Freibad Wisenta-Perle in Schleiz.

Schwimmmeister Marcel Schindler bei Vorbereitungsarbeiten auf die neue Saison im Freibad Wisenta-Perle in Schleiz.

Foto: Peter Cissek

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn das Freibad „Wisenta-Perle“ in Schleiz am 5. Juni 2020 in seine neue Saison startet, wird die Besucherzahl coronabedingt eingeschränkt. Zur Vermeidung von zu großen Menschenansammlungen soll die Zahl der Gäste im Bad auf 600 pro Tag begrenzt werden. „An guten Tagen vor Coronazeiten waren um die 1000 Leute über den Tag verteilt auf dem Freibadgelände, aber nie gleichzeitig“, sagte Bürgermeister Marko Bias (CDU).

Das städtische Amt für Wirtschaft/Stadtmarketing hat nach Angaben des Amtsleiters Mirko Ellrich ein Infektionsschutzkonzept erarbeitet, um die Sicherheit der Badegäste zu gewährleisten. „Eingang und Ausgang werden voneinander getrennt und durch Abstandsmarkierungen ergänzt. Die Maskenpflicht wird aufgrund der niedrigen Ansteckungsgefahr auf der Liegewiese und im Wasser ausgesetzt, lediglich an der Kasse, in Sanitäranlagen und am Kiosk sind Gesichtsmasken notwendig. Nichtsdestotrotz sind die allgemeinen Abstandsregelungen einzuhalten sowie auf Hinweisschilder und Durchsagen des Personals zu achten“, erklärte Mirko Ellrich.

Ein mit dem Gesundheitsamt des Landkreises abgestimmtes Infektionsschutzkonzept sehe vor, die Freiheiten der Badegäste so wenig wie möglich einzuschränken, welches aber auch ein „hohes Maß an Eigenverantwortung“ und gegenseitige Rücksicht voraussetzt. „Wir weisen als Stadtverwaltung darauf hin, dass das Konzept je nach Situation angepasst werden muss“, so der Amtsleiter. Die Schwimmmeister haben das Freibad in den vergangenen Tagen auf die neue Saison vorbereitet.

Freies WLAN im Schleizer Freibad

Im gesamten Liegewiesenbereich und im Bereich des Kiosks gibt es ab sofort freies WLAN. Ein leistungsstarker Breitbandanschluss soll auch bei einer höheren Gästezahl dafür sorgen, dass surfen im Freibad möglich ist. Es wurden mehrere Zugangspunkte verteilt im Gelände installiert. „Die Nutzung des kostenfreien WLAN ist einfach und unkompliziert: Das namentliche gekennzeichnete WIFI4EU-Netzwerk auswählen. Mit einem Klick die Auswahl bestätigen und schon kann kostenlos an den genannten Hotspots gesurft werden“, so Ellrich.

Ab sofort übernimmt Torsten Bächer von Easybowl Schleiz die Bewirtschaftung des Kiosks mit Sitzen im Freien. Der Kiosk wird in diesem Jahr im westlichen Teil des Freibads aufgebaut und bietet so einen schönen Überblick über das Gelände. Bis zu 600 Bade- und Sonnenfreunde können täglich von 10 bis 20 Uhr das Freibad „Wisenta-Perle“ besuchen. Wie jedes Jahr endet die Badesaison, je nach Witterung, spätestens am 15. September.

Tageseintritt bleibt gleich, Saisonkarte entfällt

Der Preis für die Tageskarte bleibt seit mittlerweile fünf Jahren unverändert. Die Tageskarte für einen Erwachsenen kostet 3,50 Euro. Der günstige Feierabendtarif ab 18.30 Uhr ist für zwei Euro zu haben. Kinder bezahlen zwei Euro beziehungsweise ab 18.30 Uhr nur noch einen Euro. Im Februar hat der Stadtrat eine Erhöhung des Entgeltes für die Zehner-Karten beschlossen. Diese Kosten jetzt 19 Euro für Kinder und Jugendliche und 33 Euro für Erwachsene. Die Zehner-Karten von 2019 sind trotzdem in dieses Jahr übertragbar. Aufgrund der aktuellen Situation wird es auch keine Saisonkarten geben, da ein Einlass nicht jederzeit gewährleistet werden kann. Außerdem entfällt die Rabattmöglichkeit durch die Redbank-Card der Kreissparkasse Saale-Orla.

Nähere Angaben zur aktuellen Wassertemperatur und den Eintrittspreisen gibt es unter www.schleiz.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren