Sommertheater in Bad Lobenstein mit Kinder-Vorstellung

Bad Lobenstein.  Aufwendiger Bühnenaufbau soll in diesem Jahr durch mehr Veranstaltungen noch besser genutzt werden

Das Sommertheater im Bad Lobensteiner Kurpark erfreut sich stets eines regen Zuschauerinteresses. Es sind aufgrund voller Ränge sogar schon zusätzliche Sitzmöglichkeiten herbeigeschafft worden.

Das Sommertheater im Bad Lobensteiner Kurpark erfreut sich stets eines regen Zuschauerinteresses. Es sind aufgrund voller Ränge sogar schon zusätzliche Sitzmöglichkeiten herbeigeschafft worden.

Foto: Roland Barwinsky

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Schauspiel von Woody Allen soll in diesem Jahr die Reihe des Sommertheaters in Bad Lobenstein fortgesetzt werden. Derzeit laufen die Verhandlungen zwischen der Stadtverwaltung und dem Theater Rudolstadt, um das Stück „Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie“ im Kurpark aufzuführen.

Geht es nach den Vorstellungen von Bürgermeister Thomas Weigelt (parteilos), dann könnte die Kurstadt einen ganz besonderen Theatersommer erleben. Denn seit langem wird überlegt, wie der aufwendige Aufbau von Bühne und Zuschauer-Traversen noch besser genutzt werden könnte, um Unterhaltung für Kulturinteressierte zu bieten. „Das traditionelle Benefizkonzert zum Schuljahresausklang könnte am Freitag sprichwörtlich im Park statt im Kulturhaussaal über die Bühne gehen“, meint Weigelt. Am Sonnabend soll es ein Musikkonzert geben. Denkbar sei der Auftritt der Cover-Combo Simon & Garfunkel – ein Duo bestehend aus Nico Gottsmann und Martin Stöhr – die aus der Region stammen.

Zum Kindertheater wird am Sonntagvormittag eingeladen. Mit dem „Dschungelbuch“ werde ein Stück angeboten, das viele ansprechen werde, hofft Weigelt. „Hier sind wir dabei zu organisieren, dass mit dem Bus die Besucher aus den umliegenden Orten nach Bad Lobenstein gebracht werden.“ Am Sonntagabend schließlich werde das besondere Kultur-Wochenende mit der Aufführung des Schauspiels sein Finale erleben.

Seit 2013 gibt es das Sommertheater im Kurpark, das seither jährlich – mit Ausnahme von 2017 – zu den Vorstellungen eingeladen hat und die Zuschauerränge füllt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren