Noch mehr neue Leser in der Stadtbibliothek Schleiz

Schleiz.  Einrichtung der Stadt Schleiz erhält im Vorjahr das Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“. Für 2020 weitere Investitionen angekündigt.

Bibliotheksleiterin Darja Wetzel (links) und Mitarbeiterin Elisa Knoblich enthüllen im August 2019 das Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“ an der Schleizer Stadtbibliothek „Dr. Konrad Duden“.

Bibliotheksleiterin Darja Wetzel (links) und Mitarbeiterin Elisa Knoblich enthüllen im August 2019 das Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“ an der Schleizer Stadtbibliothek „Dr. Konrad Duden“.

Foto: Peter Cissek

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Stadtbibliothek Schleiz haben sich 2019 das neunte Jahr in Folge weitere Nutzer angemeldet. Die Anzahl der aktiven Leser der Bibliothek erhöhte sich um 18 auf auf 1547, teilte der städtische Amtsleiter für Wirtschaft und Stadtmarketing, Mirko Ellrich, mit.

Damit wurden seit der Eröffnung der Einrichtung am Schlosspark jedes Jahr mehr aktive Nutzer in der Schleizer Bücherei registriert. „Im Vorjahr wurden exakt 107.663 Medien wie Bücher, CDs und Filme ausgeliehen, was einer Steigerung von 3,75 Prozent gegenüber 2018 entspricht. Die beiden Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek Schleiz führten 68 Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der Stadtbibliothek durch“, bilanzierte Ellrich. Dazu zählen die Schleizer Lesetage in Kooperation mit der Kreissparkasse Saale-Orla, Führungen, Kindernachmittage und Lesungen in der Bibliothek. Etwa 1.350 Teilnehmer konnten für die Veranstaltungen begeistert werden.

Nach einem fast zweijährigen Zertifizierungsprozess konnte sich die Stadtbibliothek Schleiz bereits Anfang des Jahres für das Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“ qualifizieren – und das als zweite Bibliothek in Thüringen. Am 6. August erfolgte die offizielle Übergabe dieser Auszeichnung an die Leiterin der Stadtbibliothek Darja Wetzel in der Staatskanzlei in Erfurt. Die Stadtbibliothek erfüllt die Richtlinien des neu eingeführten Qualitätsmanagementprogramms für öffentliche Bibliotheken der „ Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen“ und wurde deshalb als zweite von inzwischen vier Bibliotheken in Thüringen mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Grundlage für das Qualitätssiegel ist das Anfang 2018 vom Stadtrat der Stadt Schleiz verabschiedete Bibliothekskonzept. Im weiteren Verlauf unterzog sich die Bibliothek einem dreistufigen Auditverfahren. So wurden die eingereichten umfangreichen Unterlagen der Stadtbibliothek geprüft, die Bibliothek im Rahmen eines Ortstermins besichtigt und ein Gespräch mit der Bibliotheksleitung und dem Träger der Bibliothek geführt.

Bücher von Michele Obama und Marc-Uwe Kling gern ausgeliehen

Beliebt bei den Schleizern waren im vergangenen Jahr die großen Romane, die auch bundesweit die Bestsellerlisten und die Debatten anführten. Die Stadtbibliothek bemüht sich, die Top-Titel schnell nach Veröffentlichung im Bestseller-Service anzubieten. Besonders häufig liehen sich die Nutzer das Buch „Becoming“ von Michele Obama aus. Die kleinen Leser liehen sich von Marc-Uwe Kling „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ sehr oft aus.

„Die Mitarbeiterinnen arbeiten bereits an einem sehr attraktiven Veranstaltungsprogramm für 2020. Beispielsweise feiern die Schleizer Lesetage im November ihre 13. Auflage. Am 25. April und 17. Oktober finden wieder die beliebten Bücherflohmärkte statt“, teilte Mirko Ellrich mit.

In diesem Jahr soll außerdem die Computer- und Servertechnik ausgetauscht werden. Das Parkett im Bereich der Erwachsenenbibliothek soll ebenfalls überholt werden. Damit wird die Stadtbibliothek fit für das Jahr 2021 gemacht. Im kommenden Jahr feiert die Bibliothek ihren zehnten Geburtstag am Standort Schlosspark.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren