Tourismuspreis für schwimmende Ferienhäuser auf dem Thüringer Meer

Saalburg/Erfurt  Projekt namens Treibhouse auf Thüringer Meer bei Saalburg in Kategorie „Angebot/Qualität“ ausgezeichnet

Am 1. Juli 2018 wurden die schwimmenden Ferienhäuser namens Treibhouse eröffnet. Foto: Peter Cissek

Am 1. Juli 2018 wurden die schwimmenden Ferienhäuser namens Treibhouse eröffnet. Foto: Peter Cissek

Foto: Peter Cissek

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor knapp einem Jahr haben Investor ­Sascha Horn und seine Frau ­Jasmin die schwimmenden Ferienhäuser namens Treibhouse mit Politprominenz auf der Bleilochtalsperre bei Saalburg eröffnet. Am Montag haben sie dafür in Erfurt einen drei Thüringer Tourismuspreise erhalten, die bereits zum achten Mal an innovative touristische Unternehmen vergeben wurden.

Der Preis in der Kategorie „Angebot/Qualität“ ging an die Treibhouse GmbH & Co KG, die zwei außergewöhnliche schwimmende Ferienhäuser auf dem Thüringer Meer betreibt. „Wer die ultimative Freiheit und Luxus auf dem Wasser sucht, ist hier genau richtig. Die schwimmenden Ferienhäuser mitten auf dem größten Stausee Deutschlands haben eine exklusive Ausstattung und sogar einen Kamin. Ein Elektro-Beiboot ist im Übernachtungspreis enthalten“, heißt es in der Pressemitteilung des ADAC Hessen-Thüringen und des Wirtschaftsministeriums. Der Preis ist mit 1500 Euro dotiert, außerdem erhalten die Gewinner einen Imagefilm.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagte Investor Sascha Horn aus Bad Lobenstein. Er räumte ein, dass die schwimmenden Ferienhäuser aufgrund ihres Preises und der wochenweisen Vermietung nicht immer ausgelastet seien. „Wir machen erst seit Beginn dieses Jahres eine aktive Onlinevermarktung und haben fast eine 35-prozentige Auslastung erreicht“, so Horn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren