Wunschbaum in Bad Lobenstein: Ärmeren Kindern eine Freude bereiten

Sandra Smailes
| Lesedauer: 2 Minuten
Die Wunschbaumaktion in Bad Lobenstein ist ein Angebot des Projekts Thinka und der Kirchenkreissozialarbeit,

Die Wunschbaumaktion in Bad Lobenstein ist ein Angebot des Projekts Thinka und der Kirchenkreissozialarbeit,

Foto: Sandra Smailes

Bad Lobenstein.  In der Bad Lobensteiner Ardesia-Therme steht ein Wunschbaum. Spender können hier benachteiligten Kindern ein Weihnachtsgeschenk ermöglichen.

Anfang dieser Woche wurde ein Wunschbaum im Eingangsbereich der Bad Lobensteiner Ardesia-Therme aufgestellt. Im 20. Geburtstagsjahr des Thermalbades hängen nun 50 Herzen am Baum. Mit der Aktion sorgen die Mitarbeitenden von Thinka Saale-Orla und der Kirchenkreissozialarbeit dafür, dass Kinder aus bedürftigen Familien ein schönes Weihnachtsgeschenk erhalten.

„Es gibt zahlreiche Familien, die nicht genug Geld haben, um ihren Kindern die gewünschten Spielsachen schenken zu können. Mit dem Wunschbaum können wir diesen Mädchen und Jungen helfen. Wir freuen uns immer wieder, dass viele Menschen diese Aktion mittragen und danken schon herzlich für die Unterstützung“, sagt Dorothee Kallenbach von der Kirchenkreissozialarbeit.

Sie berät ratsuchende Menschen, verweist auf Hilfeangebote, unterstützt Kirchgemeinden und vermittelt Mutter/Vater-Kind-Kuren. Die Thinka-Mitarbeitenden leisten aufsuchende Stadtteilarbeit und begleiten Menschen, darunter auch Geflüchtete, durch Beratung und Vermittlung zu Hilfsangeboten. Dabei treffen sie immer wieder auf Familien mit äußerst knappen finanziellen Möglichkeiten.

Für die Wunschbaumaktion wurden in Kindergärten, Schulen und der Heilpädagogischen Wohnstätte für Kinder und Jugendliche in Wurzbach rote Herzen verteilt. Die Kinder durften einen Wunsch im Wert von bis zu 20 Euro darauf schreiben und die Herzen im Diakonieladen „Geben und Nehmen“ abgeben.

„Spender, die gerne einem Kind, etwas schenken möchten, pflücken ein Herz vom Baum, kaufen das Geschenk, verpacken es schön und geben es zusammen mit dem Wunschherz im Diakonieladen in Bad Lobenstein ab. Alles soll anonym bleiben – sowohl der vollständige Name des Kindes als auch des Spenders werden nicht benannt“, erklärt Kallenbach.

Bis 12. Dezember können die Geschenke in der Therme oder dem Diakonieladen abgegeben werden. Am 15. Dezember erhalten die Kinder ihre Geschenke – stets im Tausch gegen ein Weihnachtsbild. Die Bilder werden in der Stadt ausgehängt. Ein Dank geht an Revierförster Jens Baumann, der den Baum im Koseltal geschlagen hat.

Weitere Informationen zur Wunschbaumaktion in Bad Lobenstein unter Telefon 036651/39 58 48.