Altenburg: Residenzschloss und Theater suchen Geschichten-Erzähler

Die Projektleiterinnen Anna Fricke (links) und Anne Oswald.

Die Projektleiterinnen Anna Fricke (links) und Anne Oswald.

Foto: Ronny Ristok/theater-altenburg-gera.de

Altenburg.  Ein „Geschicht-O-Mat“ soll während des Stadtmensch-Festivals in Altenburg laufen. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Das Residenzschloss Altenburg und das Theater Altenburg Gera laden alle Altenburgerinnen und Altenburger ein, Teil des gemeinsamen Projekts „Geschicht-O-Mat“ während des Stadtmensch-Festivals zu sein.

Gesucht werden für die Festivaltage am 4. und 5. Juni zehn Personen, die Menschen mit ihren Geschichten begeistern und spontan über eine Stunde verteilt Kurzgeschichten erzählen möchten.

Der „Geschicht-O-Mat“ ist eine „Geschichtenmaschine“, die während des Stadtmensch-Festivals mit den Besucherinnen und Besuchern interagiert. Das Publikum schreibt seine Wünsche auf einen Wunschzettel, wirft den Wunsch in den „Geschicht-O-Mat“ und bekommt in kürzester Zeit eine einzigartige Geschichte zu hören, heißt es.

Der Fantasie entsprungen

Im Inneren der „Maschine“ verborgen sitzt eine Persönlichkeit aus Altenburg, die den Wunsch in eine Kurzgeschichte umsetzt, die frei der Fantasie des Erzählenden entspringt. Jede Geschichte ist persönlich, einmalig und für die Ohren des Einzelnen bestimmt.

Die Idee entstand in Zusammenarbeit mit dem Residenzschloss Altenburg und dem Theater Altenburg Gera unter der Leitung von Anne Oswald, wissenschaftliche Volontärin für Bildung und Vermittlung, und Theaterpädagogin Anna Fricke. „Erzählen ist die älteste darstellende Kunstform der Welt. Schon vor Jahrhunderten saßen die Menschen zusammen am Feuer und erzählten sich Geschichten, von denen heute Theater und Museum berichten,“ so die zwei Ideengeberinnen über das Projekt.

Gesucht werden Erzählerinnen und Erzähler für den „Geschicht-O-Mat“, der am 4. und 5. Juni, jeweils von 14 bis 18 Uhr beim Stadtmensch-Festival in Altenburg zu erleben ist. Anmeldung und Kontakt sind per EMail an a.oswald@residenzschloss-altenburg.de oder telefonisch unter 03447/51 27 18 möglich.