Altenburger Hallenbad dicht

In Altenburg kann vorerst nicht mehr geschwommen werden.

In Altenburg kann vorerst nicht mehr geschwommen werden.

Foto: Marco Kneise / Symbolbild

Altenburg.  Grund dafür ist die aktuelle Corona-Verordnung in Thüringen.

Das Altenburger Hallenbad bleibt ab dem heutigen Donnerstag, 25. November, aufgrund der Corona-Regeln in Thüringen bis auf Weiteres geschlossen. Davon betroffen sind neben dem öffentlichen Schwimmen auch die Schwimmkursangebote, wird mitgeteilt.

Entsprechend der Verordnung werde aber der Schwimmunterricht nach Lehrplan von Grundschulen weiterhin durchgeführt.

Kundenservice eingeschränkt

Zudem wird der Kundenservice der Energie- und Wasserversorgung Altenburg (Ewa) sowie des Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsbetriebs Altenburg (Waba) ebenfalls ab heute nur noch telefonisch unter 03447/866-444 oder per E-Mail an ewa@ewa-altenburg.de beziehungsweise info@waba-altenburg.de zu erreichen sein.

Ausgenommen davon sei der Bereich Vorkassenzähler. Dieser sei weiterhin mit Terminvereinbarung und unter Einhaltung der 3G-Zutrittsregel sowie der bekannten Hygienevorschriften geöffnet.

Mit diesen Maßnahmen reagiere man in Bereichen mit direktem Personenkontakt auf die verstärkte Ausbreitung des Coronavirus.