Altenburger Land: Mehr als 90 Neuinfektionen am Osterwochenende

Test auf das Coronavirus.

Test auf das Coronavirus.

Foto: Marco Kneise

Altenburg.  Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis erhöht sich auf 234. Das Testzentrum in Altenburg erweitert seine Zeiten.

Über die Osterfeiertage vom 1. bis zum 6. April sind im Altenburger Land 92 Infizierte mit dem Coronavirus dazugekommen. Für den Landkreis ergibt sich so eine aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 222,6. Das Infektionsgeschehen ist weiterhin diffus auf einem hohen Niveau.

Corona-Blog: Erfurter Zoo öffnet wieder – Noch keine Entscheidung zu Abi-Prüfungen

Die Zahl der Verstorben, die mit dem Coronavirus infiziert waren, hat sich auf 234 erhöht. Zudem nahm auch die Zahl derer zu, die im Klinikum wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt werden müssen. Derzeit werden 36 dieser Patienten im Krankenhaus versorgt, acht davon auf der Intensivstation.

Das Testzentrum in der Volkshochschule am Hospitalplatz 6 in Altenburg wird seit seiner Eröffnung vor Ostern gut von der Bevölkerung angenommen. Bis Ostersonnabend sind dort drei positive Fälle durch die Antigentests entdeckt worden, wovon inzwischen zwei mittels PCR-Tests als Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus bestätigt wurden, heißt es. Um weiterhin möglichst viele Bürger testen zu können, gelten seit Dienstag erweiterte Testzeiten. So können sich Interessierte am Nachmittag nun bereits ab 14 Uhr testen lassen.

Das heißt, geöffnet ist an den Wochentagen vormittags von 8 bis 11 Uhr und nach dem Mittag von 14 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend von 8 bis 12 Uhr.

Corona-Fallzahlen mit Stand Dienstag, 6. April:

  • Infizierte insgesamt: 5665
  • Fälle in den vergangenen sieben Tage: 199
  • Inzidenz: 222,6
  • Stationäre Behandlungen: 36,
    davon acht auf der Intensivstation
  • Verstorbene: 234